HeidICON - Universitätsarchiv - Bildprogramm Studentenlokal 'Zum Roten Ochsen' Universitätsbibliothek Info

Die Datenbank beinhaltet digitale Reproduktionen der an den Wänden im Gasthaus „Zum Roten Ochsen“ in Heidelberg hängenden Fotografien: größtenteils Aufnahmen von Studenten und Studentenverbindungen des späten 19. und frühen 20. Jh., von Gästen im „Roten Ochsen“ (darunter auch | more Die Datenbank beinhaltet digitale Reproduktionen der an den Wänden im Gasthaus „Zum Roten Ochsen“ in Heidelberg hängenden Fotografien: größtenteils Aufnahmen von Studenten und Studentenverbindungen des späten 19. und frühen 20. Jh., von Gästen im „Roten Ochsen“ (darunter auch zahlreiche lokale, nationale und internationale Prominente) sowie vom Gasthaus und seiner Betreiberfamilie; aber auch von Graphiken, Schriftstücken und Zeitungsausschnitten mit Bezug zum Gasthaus, zur Stadt Heidelberg und zu einzelnen Studenten und deren Herkunftsort/-region. Zudem fotografische Dokumentation (aktuell noch nicht online!) der größtenteils in den Gasträumen ausgestellten verbindungsstudentischen Objekte wie Bierkrüge, Trinkhörner, Fechtwaffen, Memorabilia u.a. Das Gasthaus „Zum Roten Ochsen“ befindet sich seit 1839 im Besitz der Familie Spengel und wird von dieser aktuell in der sechsten Generation betrieben. Seit dem späten 19. Jahrhundert zählt es zu den prominentesten Lokalitäten der Heidelberger Altstadt und diente verschiedenen Studentenverbindungen als Kneipe, insbesondere Studenten aus der Schweiz und der „Hamburger Gesellschaft“. Diese lange und besondere Geschichte spiegelt sich eindrucksvoll in den über 400, größtenteils historischen Bildern an den Wänden der Gasträume und den zahlreichen Trinkhörnern, Bierkrügen und anderen Studentika wider. Diese Dokumente und Objekte wurden 2014 im Rahmen eines von der Stadt-Heidelberg-Stiftung geförderten Digitalisierungsprojektes erfasst sowie ihre Inhalte und äußeren Merkmale beschrieben. | less
Details
Kind Research database
City Heidelberg
Keywords Art history, Photography, university history
Contact Maria Effinger Email
Integrated since November 2014