Panamericana - Bildarchiv Felix Plattner Jesuiten Weltweit Zürich Info

Von Juli 1957 bis April 1958 reiste der Schweizer Jesuit und Missionsprokurator Felix A. Plattner SJ (1906-1974) auf den Spuren der einstigen Jesuitenmissionare durch ganz Südamerika. Im Landrover fuhr er von Brasilien über Paraguay, Argentinien und Bolivien bis Peru, und dann | mehr Von Juli 1957 bis April 1958 reiste der Schweizer Jesuit und Missionsprokurator Felix A. Plattner SJ (1906-1974) auf den Spuren der einstigen Jesuitenmissionare durch ganz Südamerika. Im Landrover fuhr er von Brasilien über Paraguay, Argentinien und Bolivien bis Peru, und dann mit Flugzeugen nach Chile, Ecuador, Kolumbien, Guatemala und Mexiko. Bis Bolivien wurde Plattner vom Schweizer Fotografen Albert Lunte (1917-2005) begleitet. Die Sammlung enthält zahlreiche Bilder von historischen Bauten, Räumen und Kunstwerken, die unterdessen tiefgreifend verändert oder zerstört wurden oder verloren sind und von denen es an Ort keine gleichwertigen Aufnahmen gibt.

Die Bedeutung der Fotos und Filme liegt sowohl in der kulturhistorischen Aussagekraft und fotografischen Qualität einzelner Bilder, als auch im damit entworfenen Gesamtbild des Kontinents und seiner Geschichte aus betont katholisch-jesuitischer Sicht. Die späten 50er Jahre erscheinen darin als eine Zeit des sozialen und wirtschaftlichen Aufbruchs der städtischen Zentren, während die traditionelle Lebensweise in den ländlichen Gegenden davon noch kaum betroffen war.

Als Resultat veröffentlichte Plattner zahlreiche Zeitschriftenartikel und die beiden Fotobücher "Deutsche Meister des Barock in Südamerika" und "Genie im Urwald" über den aus der Schweiz stammenden Missionar Martin Schmid SJ(1694-1772). Der unterwegs aufgenommene Dokumentarfilm "La Panamericana" (Farbfilm, von 32 auf 16 mm herunterkopiert, 90 Min. Dauer) wurde mehrere Monate lang in Zürich als Sonntagmatinee im Kino gezeigt und im Deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Über mehrere Jahre im Archiv vergessen, wurde der Film 2016 in Zusammenarbeit mit MemoriAV, dem Verein zur Erhaltung des audiovisuellen Kulturgutes der Schweiz, restauriert.
| weniger
Details
Typ Forschungsdatenbank
Stadt Zürich
Schlagwörter Archäologie, Architekturgeschichte, Kunstgeschichte
Kontakt N.N. Email
Integriert seit Dezember 2016