Newsletter 2015 / 09



Kunst im öffentlichen Raum

prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre
prometheus-bildarchiv.de


Liebe Abonnentinnen, liebe Abonnenten,

heute möchten wir Sie auf eine aktuelle Online-Umfrage des Projekts Imagelab hinweisen. Gefragt wird nach der Arbeit mit digitalen Bildwerkzeugen in den Geisteswissenschaften, um ein aussagekräftiges Meinungsbild erstellen zu können. Sie können noch bis nächsten Donnerstag, den 30. April 2015, teilnehmen und das Bild schärfen.

Herzliche Grüße,
Ihr
prometheus-Team


... aus dem Bildarchiv

Erweiterung um Kunst im öffentlichen Raum

Ganz aktuell sind rund 400 Objekte des Projekts „Fotodokumentation und Datenbankerstellung über die Kölner Außenskulpturen im erweiterten Innenstadtbereich“ als Bestandteil des Rheinischen Bildarchivs bei prometheus eingebunden: Mittelalterliche Skulpturen wie „Heilige Drei Könige mit sitzender Madonna“ in der Südstadt, das „Trauernde Ehepaar“ von Käthe Kollwitz und Ewald Mataré in der Altstadt, „Albertus Magnus“ von Gerhard Marcks vor dem Hauptgebäude der Universität und Graffiti in Ehrenfeld. Da können sich Aufmerksamkeiten bei einem Spaziergang durch Köln verschieben. Wie beim Einkaufsbummel auf der Hohe Straße, wenn auf einmal die kinetische Lichtplastik von Otto Piene im Fokus steht.


Digitale Bilderwelten

Viele digitale Reproduktionen eines Originals

Berühmte Kunstwerke lassen sich im Netz als Kopien an vielen Stellen in unterschiedlichen Größen, Auflösungen und in verschiedenen Farben finden. Dabei ist die Frage, welche dieser digitalen Versionen dem Original am nächsten kommt, nicht einfach zu beantworten. Keine neue Frage, das ‚Yellow Milkmaid Syndrome‘, das auch bei ‚Mona Lisas Schwestern‘ und ‚Dürers bunten Hasen‘ zu finden ist.

3D Reproduktionen ausgesuchter Objekte

Seit Anfang des Monats stellt das Google Art Project über 200 Exponate von sechs Kultureinrichtungen als 3D-Objekte online zur Verfügung. Durch Drehen und Zoomen lassen sich Plastiken und Büsten im Detail betrachten.
googlewatchblog.de

Lebendiger Sammlungskatalog

Diesen Monat erhielt der „Living Collections Catalogue“ des Walker Art Centers eine Auszeichnung bei der Konferenz „Museums and the Web“. In jedem der bisher vorliegenden Bände - „On Performativity“ und „Art Expanded, 1958-1978“ - gibt es medienreiche Essays mit Einführungen und Überblicken zum jeweiligen Thema sowie eingehende Untersuchungen bestimmter Kunstwerke. Sie sind teilweise verlinkt mit Datensätzen der Online-Sammlung, was nicht nur den Zugang zu weiteren, sondern auch zu aktuellen Informationen öffnet.
walkerart.org

Reisen auf den Spuren Van Goghs

Der Maler Vincent van Gogh reiste von Ort zu Ort in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Großbritannien. Auf der Karte sind Werke und Informationen seinen Stationen zugeordnet. Zu jedem Ort wird außerdem ein Spaziergang auf den Spuren Van Goghs angeboten, auch als PDF herunterzuladen.
vangoghroute.com


Digitale Forschung

Die Wissenschaft und das Bloggen

Im Netz gibt es nicht nur immer mehr Blogs, es werden auch immer mehr wissenschaftliche Blogs ins Leben gerufen. Quer durch alle Fächer und Disziplinen, auch um Debatten anzustoßen. Paige Brown Jarreau hat die Motivation von bloggenden Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen genauer untersucht und unterschiedliche Zielsetzungen gefunden.
Im Weblog von arthistoricum.net, dem Fachinformationsdienst Kunst, Fotografie, Design, schreiben und diskutieren momentan mehr als vierzig Autoren und Autorinnen über aktuelle kunstwissenschaftliche Themen. Das Spektrum reicht von der mittelalterlichen bis zur digitalen Kunst und von der Denkmalpflege bis zur kunsthistorischen Ausbildung. Der Dialog zu allen Beiträgen über diesen Kreis hinaus wird durch eine moderierte Kommentarfunktion ermöglicht.

Virtuelles Gentz-Archiv

Eine Wolke der Erscheinungsjahre, eine Wolke der häufigsten Briefempfänger und eine Wolke der häufigsten Ausstellungsorte sind erste Übersichten bei „Gentz digital“, die visuelle Eindrücke der ca. 2.700 vorliegenden Transkriptionen von Gentz-Briefen aus der „Sammlung Herterich“ der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln geben. In dem online frei zugänglichen Gentz-Archiv stehen jetzt zusätzliche bedeutende Quellen für die internationale Gentz-Forschung und die allgemeine Erforschung der Zeit um 1800 zur Verfügung.
gentz-digital.ub.uni-koeln.de

Online-Portal zu antiken Münzen

Das numismatische Themenportal „Corpus Nummorum Thracorum“ bietet online eine Plattform, um antike Münzen zu erforschen. Die Sammlung basiert auf Funden aus Berlin und wächst stetig durch den Einbau von Münzen aus anderen Museen und Institutionen weltweit. Das Forschungswerkzeug für die Thrakologie ist ein Beispiel für kooperative Münzerschließung im digitalen Zeitalter.
corpus-nummorum.eu

Auswertung von Forschungsdaten ins Netz

Momentan werden Gemälde Lucas Cranachs d. Ä., seiner Söhne und seiner Werkstatt aus dem Bestand des Deutschen Historischen Museums technologisch unter kunsthistorischen Fragestellungen untersucht. Die dabei erfassten Daten beispielsweise zu den verwendeten Materialien oder zur Maltechnik werden nach der Auswertung über das Cranach Digital Archive einsehbar und auf der Website des DHM veröffentlicht.
dhm.de


Digitale Lehre

MOOCs oder nicht MOOCs?

An den Universitäten ist gerade Vorlesungszeit. Das heißt, es finden klassische Präsenzveranstaltungen mit Anwesenheitspflicht statt und es bedeutet nicht, unterwegs oder irgendwo im Ausland online eine Vorlesung zu hören. Aber gelten „Massive Open Online Courses“ (MOOCs) nicht als Trend? Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen vom MIT und Harvard University werten ihre Kurse regelmäßig aus. Zusätzlich befragten sie die Teilnehmer und Teilnehmerinnen nach Hintergründen und Absichten. Sie stießen auf teilweise überraschende Ergebnisse.

Anschauliche Videos

Das Portal SciViews zeigt Webvideos zu wissenschaftlichen Themen. Die Auswahl wird vom SciViews-Redaktionsteam nach folgenden Kriterien getroffen: journalistisch, inhaltlich oder ästhetisch wertvoll, sehenswert oder einfach nur unterhaltsam. Dazu gehört beispielsweise ein Video über anatomische Zeichnungen Leonardo da Vincis sowie eins über das Fällen von Bäumen in der experimentellen Archäologie oder auch der Nachbau einer antiken astronomischen Uhr mit Lego. Im Frühjahr 2014 ging das TIB|AV-Portal online. Es bietet eher technisch orientierte Filme. Im Bereich Architektur laden Filme wie etwa „Virtuelle Mauer“ - über eine VR-Installation in einem Teilbereich der demontierten Berliner Mauer – zum Stöbern ein.

Digitale Museumsergänzung

Auf der dreisprachigen Website „Das Hinterhaus Online“ kann das Versteck Anne Franks erkundet werden. Anders als im Anne Frank Haus in Amsterdam sind hier auch das Privatbüro von Otto Frank und der Dachboden zugänglich.
annefrank.org

Geocaching als Lernmethode

Das Bildungsportal „Lernen aus der Geschichte“ bietet Weiterbildungsveranstaltungen in Form von Web-Seminaren an. Sie können zeitgleich online besucht oder nachträglich angesehen werden. In einem erklärt Annemarie Hühne wie Geocaching in der historischen Bildungsarbeit als Lernmethode eingesetzt werden kann.
lernen-aus-der-geschichte.de


Digitaler Remix

Pink Floyd meets Munch

Verschiedene Zeiten, verschiedene Medien und verschiedene Künstler, vereint vom rumänischen Künstler Sebastian Cosor in einem Film.
vimeo.com


prometheus-Zahlen

1.321.866 Bilder * 84 Datenbanken * 152 Campus- und Institutslizenzen * 9.794 Persönliche Zugänge * 33.043 Bildsammlungen * 476 Öffentliche Bildsammlungen * 3.436 Präsentationen * 3.632 Favoriten * 442 Bilduploads * 26.654 Bildbewertungen * 555 Kommentare * 1.154 „Gefällt-Mir“-Angaben bei Facebook * 937 Follower bei Twitter * 82 Abonnenten bei Instagram * 79 Follower bei Google+

prometheus-Suchbegriffe

Top 10 M-Begriffe im März

michelangelo (424) – malerei (377) – monet (322) – max beckmann (271) – matisse (223) – max ernst (199) – manet (189) – magritte (183) – mengs (173) – mondrian (167)


Call for...

29.04.2015 Call for Papers “Learntec 2016”
30.04.2015 Call for Papers “IFLA Journal special issue on Cultural Heritage”

01.05.2015 Call for Submissions „DRHA Dublin 2015 – Digital World. Digital Responses“
04.05.2015 Call for Papers "14. Internationale ILIAS-Konferenz"
05.05.2015 Call for Proposals "8. Forum Wissenschaftkommunikation"
10.05.2015 Stichtag für Einreichungen „AppArtAward“
15.05.2015 Call for Papers „Bürger Künste Wissenschaft. Citizen Science in Kultur...“
15.05.2015 Einsendeschluss „4. Redaktionswettbewerb für Studierende, KM Magazin“


Termine

25.04.2015 stARTcamp digitales.weiter.denken, München
25.-26.04.2015 Coding da Vinci 2015, Berlin
27.04.2015 Bildarbeit im modernen Geschichtsunterricht – ..., Basel
27.04.2015 Der richtige Dreh - wie Wissenschaft verständlich wird, Karlsruhe
27.-28.04.2015 Offene Lizenzen in den Digitalen Geisteswissenschaften, München
28.04.2015 Konferenz zu eLearning-Trends 2015, Kaiserslautern

04.05.2015 Daten gestalten: Zum Verhältnis..., Basel
04.05.2015 The "One Percent"... Wie bebildert man Thomas Piketty? München
04.-05.05.2015 Datenqualität, Datenmanagement ... in Citizen Science, Hamburg
06.-08.05.2015 Competing in the Digital Space: Evolving Roles..., Berlin
07.05.2015 stARTcamp Kultur- und Kreativfinanzierung im digitalen Raum, Linz
08.-09.05.2015 Historische Bildungsarbeit digital - Erwartungen, Praxis,..., Koblenz
08.-10.05.2015 Hacking Culture Bootcamp, Amsterdam
11.-12.05.2015 MAI-Tagung, Dortmund
11.-12.05.2015 DARIAH-DE Workshop "Store it, share it, use it. ...", Göttingen
14.-17.05.2015 Schafft sich die Öffentlichkeit eine andere Archäologie?, Tübingen
14.-17.05.2015 Diversity of play: Games – Cultures – Identities, Lüneburg
18.05.2015 Perspektiven – Zum Bild gewordene Blicke, Basel
21.-22.05.2015 Digital Material, Galway
26.-29.05.2015 104. Bibliothekartag, Nürnberg
30.05.-01.06.2015 Kunstgeschichte Festival, Wien

01.-12.06.2015 Visualizing Venice: The Biennale and the City, Venedig
04.-07.06.2015 88. KSK „Nacht“, Trier
12.-14.06.2015 stARTcamp RuhrYork, Dortmund
18.06.2015 Digitale Strategien für Kultureinrichtungen, Köln
18.06.2015 Rheinischer Archivtag 2015, Brauweiler
23.-25.06.2015 3. Schweizerischer Kongress für Kunstgeschichte, Basel


prometheus-Bildserie

„An Apple…" - Symbol in Kunst und Kultur



prometheus-bildarchiv.de