Newsletter 2018 / 24



Hinter jedem Fenster

prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre
prometheus-bildarchiv.de


Liebe Abonnentinnen, liebe Abonnenten,

bitte planen Sie in der nächsten Woche ein, dass wir aufgrund von „Wartungsarbeiten“ am Rechenzentrum der Universität zu Köln am Dienstag, den 27. November 2018, zwischen 11:45 und 12:15 Uhr für einige Minuten nicht erreichbar sein werden.


Mit herzlichen Grüßen
Ihr
prometheus-Team


... aus dem Bildarchiv

Rund ums Essen in der Vergangenheit

In der nächsten Woche ist es wieder soweit. Die letzten 24 Tage bis Heiligabend werden angezählt und wir beteiligen uns mit einigen schmackhaften Hinweisen zu „Digitale Bilderwelten“, „Digitale Forschung“ und „Digitale Lehre“. Unser digitaler Adventskalender #promvent18 bei Facebook, Instagram und Twitter öffnet in diesem Jahr jeden Tag sein Fenster irgendwo in Köln zu einem historischen Hinweis rund ums Essen in vergangenen Zeiten. Es warten alte Rezeptsammlungen und Rezepte, wissenschaftliche Entdeckungen und Forschungsergebnisse, Visualisierungen, Kunstwerke und Ausstellungen sowie ausgegrabene Kochgefäße, handbemaltes Porzellan und klassisches Design-Besteck. Vielleicht sind einige Inspirationen für Ihre Adventszeit dabei?


Digitale Bilderwelten

Urheberrechtsfreie Kunstwerke

Im Rahmen seiner Open-Content-Policy stellt das Belvedere Museum in Wien mehr als 2.200 Abbildungen von urheberrechtsfreien Kunstwerken in Druckqualität kostenfrei zum Download zur Verfügung. So sollen vor allem wissenschaftliche Publikationsprojekte unterstützt werden.
ots.at, belvedere.at

Vergangenes Rom

Per App und mit VR-Brille geht es im virtuellen Raum auf einer Fläche von 14 Quadratkilometern über die „Ewige Stadt“ im Jahr 320 nach Christus beispielsweise zum Forum Romanum. Rome Reborn® plant weitere Sehenswürdigkeiten im Detail zu zeigen sowie virtuelle Wagenrennen im Circus Maximus erlebbar zu machen.
tagesschau.de, romereborn.org

Bibeltexte und Kunstwerke

“The Visual Commentary on Scripture (VCS)” ist eine frei zugängliche Online-Publikation, in der derzeit 44 Triptychen kombiniert mit Bibelstellen bereitstehen. Durch das Zusammenspiel von Kunstwerken und Texten, geplant sind 1.500 dieser virtuellen Ausstellungen, kann die Bibel auf neue Art und Weise entdeckt werden. Die Bilder sind hochauflösend, so dass die Kunstwerke detailliert betrachtet werden können.
churchtimes.co.uk, thevcs.org

Pracht- und Luxuseinbände

Anhand eines Corpus von um die 60 Goldschmiedeeinbänden des Mittelalters und der Neuzeit sowie von rund 100 tibetischen Buchdeckeln aus den Beständen der Bayerischen Staatsbibliothek wurden in einem DFG-Projekt modulare Standards der Beschreibung dieser eigenständigen Kunstobjekte entwickelt und die Objekte digitalisiert.
bsb-muenchen.de, Tibetische Buchdeckel, Westliche Prachteinbände


Digitale Forschung

Zeitzeugen

Seit einigen Tagen ist eine neue Website der British Library online. Das Oral-History-Projekt „Voices of Art“ zeigt die sich wandelnden Einflüsse auf die britische Kunst und die Veränderungen in der Kunstwelt im 20. und 21. Jahrhundert anhand von Interviews mit Künstlerinnen, Kuratoren, Galeristinnen und Kunstautoren über ihr Leben und ihr Werk.
bl.uk

Helden

„Compendium heroicum“, eine offene digitale Plattform, ermöglicht jetzt den direkten Zugriff auf zentrale Ergebnisse der Heldenforschung in fünf Rubriken: Heldentypen, Kulturen und Praktiken, Objekte und Attribute, Theorie des Heroischen und Medialität.
idw-online.de, compendium-heroicum.de

Geisteswissenschaften

Im Interview mit Samuel Schlaefli spricht Gerhard Lauer, Professor für Digital Humanities an der Universität Basel, über die Geisteswissenschaften im 21. Jahrhundert: computergestützt, erweitert um Zugänge zu Forschungsmaterial, bereichert mit neuen Analysemethoden und attraktiv für Kulturinteressierte in der ganzen Welt.
unibas.ch

Datenvisualisierungen

Jen Christiansen, Grafiker bei Scientific American, beschreibt seine persönlichen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen und erläutert unter anderem den Unterschied zwischen Informationsgrafiken und thematischen Illustrationen.
blogs.scientificamerican.com


Digitale Lehre

Geschichte twittern

Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) twittern über die Novemberrevolution 1918/19 in Deutschland, genauer über das, was in der Zeit in Halle passierte. „1918/19 in Halle. Wir twittern die Revolution“ begann am 7. November und wird am 26. März 2019 enden, dem Tag, an dem vor 100 Jahren das letzte Opfer der revolutionären Kämpfe in Halle beerdigt wurde.
revolution1918.geschichte.uni-halle.de

Weitere Twitterprojekte nennt Jürgen Hermes in seinem Blogbeitrag. Sie haben alle gemeinsam, dass sie mit dem von allen zu nutzenden Webservice #autoChirp umgesetzt wurden/werden.
texperimentales.hypotheses.org

Geschichte erklären

40 Erklärvideos in 20 Sprachen präsentiert die Deutsche Welle unter anderem in ihrem Multimedia-Projekt zum Ersten Weltkrieg, dessen Ende sich am 11. November 2018 zum 100. Mal jährte.
dw.com

Vor Ort lehren

Mit der Plattform Omleth bietet die Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich ihren Dozierenden eine Plattform, mit der Lernparcours im Freien konzipiert und umgesetzt werden können. Mit dem browserbasierten geografischen Informationssystem können die von den Studierenden zu besuchenden Stationen festgelegt und zu den einzelnen Stationen multimediales Material als Information oder Aufgabe hinterlegt werden.
ethz.ch, omleth.ch

In Estland lernen

Bereits im Jahr 2000 hat Estland den freien Zugang zum Internet zum Grundrecht gemacht. Etwa 90% der 15–74-jährigen Bevölkerung nutzen Computer und Internet, die meisten von ihnen täglich. Die Folge ist auch eine Schullandschaft, in der digitale Medien normal sind, wie Veronika Prokhorova in ihrem Beitrag beschreibt.
perspective-daily.de


Digitaler Remix

Online spielen mit Drucktypen aus der Renaissance

Ende Oktober hat Thomas Weibel beim vierten „Swiss Open Cultural Data Hackathon“ im Landesmuseum Zürich Buchstaben des Bologneser Schriftgestalters Francesco Griffo aus der Horaz-Gesamtausgabe des venezianischen Humanisten Aldus Manutius von 1501 für ein Onlinespiel genutzt: „Letterjongg“.
thomasweibel.ch


prometheus-Zahlen

1.768.700 Bilder * 94 Datenbanken * 168 Lizenzierte Institutionen * 7.872 Persönliche Zugänge * 41.055 Bildsammlungen * 547 Öffentliche Bildsammlungen * 4.018 Präsentationen * 9.675 Favoriten * 1.117 Bilduploads * 36.467 Bildbewertungen * 999 Kommentare * 1.594 Follower bei Twitter * 1.508 „Gefällt-Mir“-Angaben bei Facebook * 978 Abonnent/innen bei Instagram * 89 Follower bei Google+

prometheus-Suchbegriffe

Top 10 d-Begriffe im Oktober

doryphoros (176) * david hockney (146) * dubuffet (119) * die lektüre (101) * delos (77) * da vinci (68) * dura europos (68) * donald judd (63) * diego rivera (58) * deesis (47)


Call for...

27.11.2018 Call for Papers „Digital Humanities 2019: Complexities“
27.11.2018 Call for Artists „Mobile Week Barcelona“
30.11.2018 Call for Papers „WissKom 2019“
30.11.2018 Call for Papers „Digitalisierung im Museumsbereich“

01.12.2018 Deadline for manuscript submissions „Art Markets and Digital Histories“
01.12.2018 Call for Papers „Nachwuchsforum – Zu den Dingen!“
01.12.2018 Call for Papers „...Bildung: Augmentierte und virtuelle Wirklichkeiten“
10.12.2018 Call for Papers „Wovon sprechen wir, wenn wir von Digitalisierung...“
15.12.2018 Call for Papers „Forschung + Datenmanagement = ...“

01.01.2019 Bewerbungsende „Nachwuchs-Reisestipendien...Kunsthistorikertag“
11.01.2019 Call for Papers „MAI-Tagung“


Termine

27.11.2018 20 Jahre JIM-Studie, Stuttgart
28.11.2018 Situational analytics, London
28.11.2018 Infoveranstaltung Coding da Vinci Süd 2019, Stuttgart
28.11.2018 Medienpädagogischer Küchentalk #3, Berlin
28.-29.11.2018 Konferenz zur Bewahrung digitalen kulturellen Erbes, Frankfurt am Main
29.-30.11.2018 Teaching Trends ... Digitale Transformation, Braunschweig
29.11.-01.12.2018 dha2018 empowering researchers, Salzburg
30.11.2018 Wikidata: Train the trainers, Wien
30.11.2018 Lunchlecture – Gamification, Salzburg

01.12.2018 Preisverleihung Coding Da Vinci Rhein-Main, Mainz
03.-04.12.2018 GNDCon 2018, Frankfurt am Main
03.-05.12.2018 Das digitale Objekt, München
04.12.2018 ...Schutz der Vertrauenswürdigkeit von Bildern und Videos..., Erlangen
05.-06.12.2018 Digital Officer & Data Scientist im Kultursektor, Teil 2, Köln
06.12.2018 Digitales Kulturerbe: Kuratieren - Teilen - Nutzen..., Berlin
06.12.2018 eLexicography: Between Digital Humanities and Artificial Intelligence, Galway
06.-07.12.2018 What works...Maßnahmen aus dem Qualitätspakt Lehre, Regensburg
06.-07.12.2018 Netzwerk-Konferenz CODE{affair} 2018, Berlin
07.-08.12.2018 Augmented Reality Hackathon, Bonn
07.-09.12.2018 Data in Digital Humanities, Galway
11.12.2018 Ich sehe was, was du nicht siehst, Erlangen
11.12.2018 Kollaborative Lernszenarien: Beispiele aus Online-Seminaren, online
11.-13.12.2018 Linked Pasts IV: Views From Inside The LOD-cloud, Mainz
13.12.2018 eLearning-Netzwerktag, Frankfurt am Main
18.12.2018 Raumkognition in historischen Texten und Karten, Erlangen

10.01.2019 Potenziale von Datenvisualisierung für die geisteswissenschaftliche..., Berlin
10.01.2019 Virtual Classroom: Anwendungsmodelle, Alternativen, online
10.-11.01.2019 Das Kunstmuseum im digitalen Zeitalter, Wien


prometheus-Bildserie

"Designklassiker. Stile und Positionen"



prometheus-bildarchiv.de