Newsletter 2016 / 25



PKND

prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre
prometheus-bildarchiv.de


Liebe Abonnenten, liebe Abonnentinnen,

Leonard Cohens „Hallelujah“ – gespielt auf einem Gayageum, einer in der klassischen koreanischen Musik gespielten Wölbbrettzither – wartete zu Beginn hinter der ersten Tür unseres diesjährigen Adventskalenders, den Sie bei Facebook, Google+, Twitter und Instagram finden. Auch die nächsten Tage öffnen sich dort die Türen mit weiteren Hinweisen, Bildern oder Musik für ein bisschen Freude, Vergnügen, Spaß.

Mit herzlichen Grüßen zur Vorweihnachtszeit,
Ihr
prometheus-Team


... aus dem Bildarchiv

PKND

Damit Sie im Bildarchiv optimale Rechercheergebnisse erhalten, werden die Metadaten der von den Bilddatenbanken gelieferten Datensätze in prometheus ergänzt. Zur Indexierung nutzen wir Thesauri wie die PKND (prometheus KünstlerNamensansetzungsDatei). Die PKND ist eine Schnittmenge aus AKL (Allgemeines Künstlerlexikon) und (ehemals) PND (Personennormdatei). In dieser Datei befinden sich Künstler und Künstlerinnen, von denen verschiedene Ansetzungen des Namens bekannt sind. Im Beispiel sehen Sie einen Datensatz mit der Ansetzungsform “Raffaello Sanzio” und seine zahlreichen Varianten wie „Raffaello Santi“, „Raffaello di Urbino“ und „Raphael Pictor“. Die PKND unterliegt den Bestimmungen der Digital Peer Publishing Lizenz (DPPL) und steht damit allen als xml-file zum Download und zur Einbindung zur Verfügung.


Digitale Bilderwelten

Portal ins Deutsche Museum

Langfristig soll „Deutsches Museum Digital“ ein zentraler vernetzter Zugang zur Sammlung des Deutschen Museums, zur Museumsbibliothek, zum Archiv, zum Forschungsbereich und zu allen digitalen Angeboten des Hauses werden. Momentan bietet die Betaversion rund 40.000 Objekte, sortiert in die Kategorien ‚Astronomie‘, ‚Meisterwerke‘, ‚Die 50er Jahre‘, ‚Kraftmaschinen‘, ‚Siemens historisch‘, ‚Musikinstrumente‘, ‚Kameras‘.
idw-online.de, digital.deutsches-museum.de

Mosaikmuseum in der Türkei

Virtuell kann das türkische Zeugma-Mosaik-Museum jetzt jederzeit besucht werden. Neben den 360°-Touren bietet die Website Informationen zur Geschichte und Kultur der antiken Stadt Zeugma in der Osttürkei, zu ihren römischen Mosaiken und ihren Kunstwerken sowie zu den laufenden Ausgrabungen.
dailysabah.com, zeugma.org.tr

Sterne in der Kunst

In einer aktuellen Videoserie der Londoner National Gallery erklären die Museumskuratoren und -kuratorinnen mit Unterstützung des Royal Greenwich Observatory die Geheimnisse des Sternenhimmels in den Kunstwerken des Museums sowie die Bedeutung von Astronomie und das Verständnis des Universums bei den Künstlern und Künstlerinnen und in ihrer Zeit. Jede Woche gibt es neue Entdeckungen auf dem #ArtStarTrail.
Playlist bei YouTube

Experimente in Bilddatenbanken

Google wollte wissen, was Programmierer/-innen an Kunst, digitalisiert, in Bilddatenbanken, interessiert. Die Ergebnisse sind experimentelle Arbeiten, die neue Wege für die Interaktion mit Kunst und die Suche nach Kunst zeigen. „X Degrees of Separation“ zeigt beispielsweise visuelle Ähnlichkeiten zwischen einer Skulptur und einem Gemälde mit interessanten Zwischenergebnissen.
artsexperiments.withgoogle.com


Digitale Forschung

Tagungsbeiträge zu Citizen Science

Nach über einem Jahr steht das Buch zur Tagung „Bürger Künste Wissenschaft. Citizen Science in Kultur und Geisteswissenschaften“ zur Verfügung. Die Beiträge erläutern „Wissenschaft und Bürger“, die Sicherung von Bürgerwissen, „Bürgerwissen und Museum“ und die weitere Verwendung von Bürgerwissen. Der Tagungsband ist zusätzlich zum Kauf auch in der Open Access-Form 4.0 als EPUB und PDF kostenlos herunterzuladen.
kristinoswald.hypotheses.org

Forschungsergebnisse zu Buchkunst-Geheimnissen

Seit einem Jahr wird im Handschriftenprojekt „Maria von Geldern“ die mittelalterliche Handschrift aus dem Bestand der Staatsbibliothek zu Berlin untersucht. Ende Oktober konnten erste Ergebnisse der deutsch-niederländischen Zusammenarbeit vorgestellt werden.
blog.smb.museum

Forschung zu Media Labs

Darren Wershler, Jussi Parikka und Lori Emerson, drei Forschende aus drei Ländern, beschäftigen sich mit der historischen Entwicklung und der heutigen Bedeutung von „Media Labs“, den Beziehungen zwischen Medienlaboren und digitalen Geisteswissenschaften in Universitäten sowie weiteren Fragestellungen rund um das Thema. Ihre Ergebnisse wollen sie in Buchform und als Website veröffentlichen.
whatisamedialab.com

Magazin zu Wissenschaftscomics

Die theoretische Beschäftigung mit Fragen rund um Wissenschaftscomics wie „Was macht einen Wissenschaftscomic aus?“ oder „Wo sind die Grenzen zu einer reinen Illustration eines Sachverhaltes?“ ist Teil eines studentischen Forschungsprojekts von Adrian Franco und Thomas Raich. Es wird durch die Publikation eines Magazins begleitet, das die Ergebnisse in sich vereint: #MakeScienceSequential.
comics.hypotheses.org


Digitale Lehre

Lernen und Digitalisierung

Bildung wird durch Online-Kurse für alle zugänglich. Personalisiertes Lernen wird durch Big Data ermöglicht. Allerdings werden in Deutschland die digitalen Möglichkeiten für eine Veränderung von Lehre und Lernen kaum genutzt. Jörg Dräger und Ralph Müller-Eiselt plädieren, Digitalisierung als Chance zu begreifen und als Teil der Lösung für mehr Chancengerechtigkeit zu sehen.
t3n.de

Copyright und Multimedia

Am 19. Dezember startet der vierwöchige Online-Kurs “Copyright for Multimedia”, entwickelt von der Duke University, der Emory University und The University of North Carolina at Chapel Hill. Die Bereiche, die genauer betrachtet werden, sind: Data, Images, Music and Audio, Film and Video.
online.duke.edu

Historische Fotografie und Afrika

In den Geschichtswissenschaften sind Fotografien ergiebige Quellen und Forschungsgegenstände. Kenntnisse über die Geschichte der Fotografie und die Praxis des Fotografierens in der afrikanischen Geschichte vermittelt „Ad fontes“, ein Lernangebot der Universität Zürich für Archivbesucherinnen und Archivbesucher. Im Tutorium werden beispielsweise Hinweise zu Online-Fotoarchiven und Recherche gegeben und im Trainingsbereich kann geübt werden, etwa das Datieren von historischen Fotografien aus Afrika.
adfontes.uzh.ch

Bildquellen und Geschichtsunterricht

Ebenso kritisch wie Textquellen sind Bildquellen zu befragen. Zur Methode der Bildanalyse bietet segu Geschichte, die Lernplattform für offenen Geschichtsunterricht, eine Orientierungshilfe und zeigt, wie Bildquellen in drei Schritten untersucht werden können.
segu-geschichte.de


Digitaler Remix

Museum – Snapchat – Disney

Das bei Snapchat sehr erfolgreiche Los Angeles County Museum of Art erzählt dort jetzt - in Kooperation mit Disney - „Beauty and the Beast“. Dazu setzt es die Kunstwerke der Museumssammlung in Snapchat-Style in Szene.
fastcocreate.com


prometheus-Zahlen

1.551.623 Bilder * 88 Datenbanken * 165 Campus- und Institutslizenzen * 8.891 Persönliche Zugänge * 37.058 Bildsammlungen * 544 Öffentliche Bildsammlungen * 3.734 Präsentationen * 6.538 Favoriten * 738 Bilduploads * 32.854 Bildbewertungen * 753 Kommentare * 1.346 „Gefällt-Mir“-Angaben bei Facebook * 1.276 Follower bei Twitter * 348 Abonnenten bei Instagram * 88 Follower bei Google+

prometheus-Suchbegriffe

Top 10 im November

mona lisa (244) – rubens (239) – dürer (238) – teufel (238) – simon vouet (235) – caravaggio (233) – beuys (191) – renger-patzsch (129) – van gogh (128) – medici zyklus (90)


Call for...

15.12.2016 Call for Proposals „The educational ... impact of Digital Scholarly Edition“
31.12.2016 Call for Podcast „Ein Wettbewerb für gute Geschichten“

01.01.2017 Call for Papers „Bilder sichtbar machen. Visualität in...“
09.01.2017 Call for Papers „CO:OPyright – Challenges and Practices of...“
10.01.2017 Call for Applications „Coding Dürer. Hackathon for Art History and...“
15.01.2017 Call for Entries „Was hört das Netz?“

01.02.2017 Interessensbekundung „DFG: Digitalisierung archivalischer Quellen“


Termine

12.-13.12.2016 Symposium on Evaluating Digital Cultural Resources, Glasgow
15.-16.12.2016 IV International Meeting for Digital Art History Researchers, Málaga

17.-18.01.2017 Abschlusskonferenz „Alexander von Humboldts...“, Berlin
18.-20.01.2017 Wem gehört das Museum? – ...musealer Vermittlung..., Düsseldorf
24.01.2017 The educational and social impact of Digital Scholarly Edition, Rom
24.-26.01.2017 Learntec 2017, Karlsruhe
27.-28.01.2017 Internationales Symposium Kulturvermittlung 2017, St. Pölten


prometheus-Bildserie

"Thema Kerze. Mannigfaltige Bildtraditionen"



prometheus-bildarchiv.de