Newsletter 2016 / 22



Präsentationstool

prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre
prometheus-bildarchiv.de


Liebe Abonnentinnen, liebe Abonnenten,

wir hoffen, Sie sind alle gut im Semester, im Schuljahr, im Herbst angekommen. Genießen Sie die „eine Stunde mehr“, die uns am Wochenende mit der Winterzeit wieder zur Verfügung steht, auch wenn die Tage damit kürzer zu werden scheinen.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr
prometheus-Team


... aus dem Bildarchiv

Ganz einfach mit dem Präsentationstool präsentieren

Sie können in prometheus neben „Suchen“ und „Sammeln“ auch Bilder für eine Präsentation zusammenstellen. Dazu wählen Sie Bilder der eingebundenen Bilddatenbanken oder aus Ihrer eigenen Bilddatenbank aus und öffnen die Präsentation, die zunächst aus der Ansicht einer Folie mit allen Bildern besteht. Folie für Folie ordnen Sie Ihre Bilder frei auf neuen Folien an. Sie können die Bilder bearbeiten und den Bildausschnitt und die Bildgröße frei wählen, Ausschnitte der Bilder duplizieren und vergrößert anzeigen, wenn Sie beispielsweise bei Ihrem Vortrag auf Besonderheiten im Bild eingehen wollen. Darüber hinaus können Sie ein Textfeld mit den Metadaten zum Bild hinzufügen. Und wenn Sie weitere Informationen in Textform präsentieren wollen, fügen Sie weitere Textfelder mit weiteren Informationen hinzu. Selbstverständlich können Sie an Präsentationen ebenfalls wie an Bildsammlungen gemeinsam arbeiten und sie für einzelne oder für alle innerhalb von prometheus frei geben. Für eine offline-Präsentation laden Sie die Präsentationen herunter oder exportieren sie als PDF-Datei. Vielleicht brauchen Sie ja einen ausgedruckten Anhang zu einem Referat oder einer Hausarbeit?


Digitale Bilderwelten

Schottlands Kunstsammlung

Rund 30.000 digitalisierte Werke aus der Sammlung der National Galleries Scotland, beispielsweise von Angela Palmer, Robert Mapplethorpe, Pablo Picasso, Joan Eardley oder Cindy Sherman, stehen über eine neue Website (Beta-Version) meist in sehr hoher Auflösung zur Ansicht online. Wenn die Rechte es zulassen, können nach einer Registrierung auch Bilder heruntergeladen werden.
art.nationalgalleries.org

Grubers Freundschaften

Langjährige Freundschaften zur Fotografin Lucia Moholy und Fotografen wie Henri Cartier-Bresson oder Man Ray führten zur Sammlung L. Fritz und Renate Gruber, dem Grundstein der Sammlung Fotografie am Museum Ludwig. Renate Gruber erzählt und teilt ihre persönlichen Erinnerungen.
museum-ludwig.de, #08 Man Ray

Syrisches Kulturerbe

Im Auftrag der Generaldirektion für Antiquitäten und Museen in Syrien digitalisiert das Team des französischen Start-Ups ICONEM syrisches Kulturerbe. Der komplette 3D-Modellsatz einer Totenstatue aus dem Palmyra-Museum steht unter CC-Lizenz BY 4.0 zum Download bereit.
syrianheritagerevival.org

Oberschleißheims Schlossanlage

Drei einzelne Schlossbauten des 17. und 18. Jahrhunderts sind in der Schlossanlage Schleißheim durch eine Gartenanlage miteinander verbunden. Miteinander verknüpfte Panoramen auf der Website ermöglichen die gesamte Anlage im Landkreis München auch virtuell zu besichtigen.
schloesser-schleissheim.de


Digitale Forschung

Digitales Tagebuch

In einem methodischen Pilotprojekt der Digital Humanities in Berlin (Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften) steht das Tagebuch Havanna von Alexander von Humboldt im Fokus. Automatisiert und weltweit soll es in Bezug zu anderen Schriftstücken, zu Personen und Ereignissen gesetzt werden. Eine neue Plattform "Alexander von Humboldt auf Reisen" (Beta-Version) ist online, u.a. mit der Sammlung aller bisher edierten Texte der neuen Manuskripte.
sueddeutsche.de, avhr.bbaw.de

Digitale Kunstgeschichte

Themenschwerpunkt in der zweiten Ausgabe des "International Journal for Digital Art History" ist „Visualizing Big Image Data“. Angeboten werden zwölf Beiträge auf 221 Seiten und zwei Videos.
journals.ub.uni-heidelberg.de

Digitale Forschungsdaten

Ein großes Potenzial für die Wissenschaft liegt im offenen Zugang zu Forschungsdaten. Daher fordert die Helmholtz-Gemeinschaft in einem Positionspapier „Die Ressource Information besser nutzbar machen!“.
bildungsklick.de

Digitale Verknüpfungen

Offiziell wird “Recogito” Ende des Jahres fertig sein. Schon jetzt kann getestet werden, wie sich mit dem webbasierten Tool Daten (Text, Bild) mit anderen Daten (Geodaten) im Netz verknüpfen lassen, ohne ein Semantic-Web-Experte zu sein, und wie die Ergebnisse (Karten) gelesen und verwendet werden können.
recogito.pelagios.org


Digitale Lehre

Schicksale als Erinnerung

Anlass für das Projekt war, an die Befreiung der Konzentrationslager in 1945 zu erinnern. Rund 200 menschliche Schicksale konnten fotografisch porträtiert und im Interview filmisch festgehalten werden - gegen das Vergessen.
gegen-das-vergessen.gdv-2015.de

Lebensgeschichten als Diskussionsanlass

„Ines Wötzold hat in der DDR ihre Ausbildung bei der Deutschen Post absolviert und war dann in der Hauptpoststelle in Karl-Marx-Stadt beschäftigt.“ In den Folgen des Podcast “Staatsbürgerkunde” schaut Martin Fischer alle drei Wochen mit Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartnern auf das Leben und die Lebensumstände in der DDR zwischen 1949 und 1990.
staatsbuergerkunde-podcast.de

Programmieren als Kulturtechnik

Code, Algorithmen, Software begegnen uns in fast allen Bereichen unseres Lebens. Stephan Noller und Gesche Joost erklären in Interviews, warum es für sie wichtig ist, schon in Schulen viel über Programmierlogik erfahrbar zu machen und welche Möglichkeiten sie für die Umsetzung sehen.
merton-magazin.de

Coding als Zeitvertreib

Für alle, die sich mit Swift, C#, C++, HTML, CSS, Ruby, Python, SQL oder Java beschäftigen und zwischendurch lernen wollen, gibt es die App Mimo. Die Lektionen und Übungen sind in ca. einer Minute zu erledigen. Zum Testen gibt es die ersten beiden Kapitel eines jeden Mimo-Kurses kostenlos.
t3n.de, getmimo.com


Digitaler Remix

Da bewegt sich was!

Noch läuft der diesjährige Wettbewerb „GIF IT UP“, organisiert von der Digital Public Library of America (DPLA). Viele der bisherigen Einreichungen begeistern – tanzende Skelette, vorbeischwimmende Meeresbewohner, aufgegessene Kuchenstücke – aber welche erhält den Publikumspreis?
gifitup2016.tumblr.com


prometheus-Zahlen

1.542.795 Bilder * 88 Datenbanken * 164 Campus- und Institutslizenzen * 8.867 Persönliche Zugänge * 36.606 Bildsammlungen * 537 Öffentliche Bildsammlungen * 3.688 Präsentationen * 6.061 Favoriten * 671 Bilduploads * 32.473 Bildbewertungen * 737 Kommentare * 1.325 „Gefällt-Mir“-Angaben bei Facebook * 1.248 Follower bei Twitter * 326 Abonnenten bei Instagram * 88 Follower bei Google+

prometheus-Suchbegriffe

Top 10 S-Begriffe im September

syrien (412) - sant apollinare classe (107) – schloss sanssouci (106) –samson (64) – santa maria novella (58) – san vitale (51) – steinhausen (42) – samos heraion (40) – sparta (39) – selbstbildnis (38)


Call for...

31.10.2016 Call for Papers „Post-Digital Humanities aus bibliotheks- und...“
31.10.2016 Call for Papers „Digitalisierung der Hochschulen“
31.10.2016 Call for Posters & Demos „digital humanities austria - Konferenz“

01.11.2016 Call for Papers „Digital Humanities 2017: Access / Accès / Zugang“
06.11.2016 Call for Papers „“...Wie Digitalität die Geisteswissenschaften verändert“
15.11.2016 Call for Papers „“Monasteries in the digital humanities #HistMonastDH“
18.11.2016 Call for Papers „106. Deutscher Bibliothekartag. Medien – Menschen...“


Termine

29.10.2016 Die Verflüssigung der Archive, Hannover
29.10.2016 Digital Education Day, Köln

01.11.2016 „Word, Image, Digital“, Cardiff
03.11.2016 HERBSTIMPULSE 2016 – eLearning-Projekte managen, Frankfurt am Main
03.-06.11.2016 next level 2016, Düsseldorf
04.-05.11.2016 Gründerseminar des VDK – Intensiv, Bonn
04.-05.11.2016 histocamp 2016, Mainz
05.-06.11.2016 Cultural Heritage and Social Change Summit, New Orleans
07.-08.11.2016 International Digital Humanities Symposium, Växjö
08.11.2016 Digitales Gemäuer – Das Bauwerk in der Datenbank, München
08.11.2016 European Stakeholder Round Table on Citizen and DIY Science, Berlin
09.-11.11.2016 EVA-Konferenz, Berlin
10.-11.11.2016 Workshop des „Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft e.V.“, Berlin
10.-12.11.2016 Mutec, Leipzig
11.11.2016 Play! 2nd Swiss Interactive Media Design Day, St. Gallen
15.11.2016 #MOMathon16, online
15.11.2016 Everything always everywhere: Vom Sammeln und Konservieren..., München
15.-16.11.2016 Clash of Realities, Köln
16.-18.11.2016 Re-Use of Digital Data, Wien
17.-18.11.2016 Zugang gestalten, Berlin
17.-18.11.2016 14th Image and Research International Conference, Girona
17.-18.11.2016 Campus Innovation #CIHH16 – Wissensarbeit der Zukunft, Hamburg
18.11.2016 „What difference does it make: Besucherforschung…”, Hildesheim
20.-21.11.2016 Doing Science: Texts, Patterns, Practices, Köln
21.-22.11.2016 Cultural Heritage: Reuse, Remake, Reimagine, Berlin
22.-23.11.2016 Zugang zu und Nachnutzung von wissenschaftlicher Software, Dresden
23.-24.11.2016 Werkverzeichnisse 2.0: Print, digital, hybrid?, Heidelberg
24.11.2016 Vintage Computing und Medienarchäologie, Hannover
24.-25.11.2016 Newsflash Kunstkritik?, Frankfurt am Main
24.-25.11.2016 Neue Perspektiven in der visuellen Bildungsgeschichte, Berlin
24.-26.11.2016 Advancing Openness in Research and Education, Berlin
24.-27.11.2016 KSK: vermeintlich anders, Leipzig
28.-30.11.2016 Semantic Web in Libraries, Bonn

01.-03.12.2016 Digital Scholar, an emerging profession?, Taiwan
05.-07.12.2016 Wissenschaft für alle!?, Bielefeld
06.-07.12.2016 EDDI16 – 8th Annual European DDI User Conference, Köln
08.-10.12.2016 Virtual Heritage Network: Ireland 2016, Cork
12.-13.12.2016 Symposium on Evaluating Digital Cultural Resources, Glasgow


prometheus-Bildserie

"Präsenz im eigenen Werk. Künstlerische Auseinandersetzung mit dem Selbst"



prometheus-bildarchiv.de