Newsletter 2016 / 20



Mit Anderen sammeln und präsentieren

prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre
prometheus-bildarchiv.de


Liebe Abonnenten, liebe Abonnentinnen,

vor rund zwei Wochen haben wir ja eine größere Umstellung auf unserem Weg von pandora zu athene vorgenommen. Wir möchten uns heute bei allen bedanken, die uns mit ihrem Feedback geholfen haben, an einigen Stellen nachzubessern. Gleichzeitig möchten wir Sie aber auch ermuntern, uns weiterhin Ihre Rückmeldungen, Ihre Vorschläge und Anmerkungen zu schicken. Besten Dank!

Herzliche Grüße,
Ihr
prometheus-Team


... aus dem Bildarchiv

Mit Anderen sammeln und präsentieren

Im Bildarchiv können Sie, beispielsweise zur Vorbereitung Ihrer Referate für Seminare, Ihre eigenen Bildsammlungen und Präsentationen zum Betrachten oder zur Mitarbeit frei geben. Hier stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Geben Sie beispielsweise Ihre Bildsammlung öffentlich zum Lesen frei, ist sie für alle, die einen Zugang zu prometheus haben, einsehbar. Wenn Sie die Bildsammlung oder Präsentation zum Bearbeiten frei geben, können alle mit einem persönlichen Zugang, Bilder hinzufügen oder auch Bilder löschen. Sie können Ihre Freigabe aber auch nur einem kleineren Kreis gestatten. Dazu benötigen Sie lediglich den Nutzernamen der von Ihnen ausgewählten Personen und Sie können zu Ihren Sammlungen oder Präsentationen einladen. Auch hier haben Sie die Möglichkeit festzulegen, ob Sie die Freigabe zum Lesen oder auch zum Bearbeiten geben wollen.


Digitale Bilderwelten

Vergangene Museumsausstellungen

Rund 33.000 Fotos aus mehr als 3.500 Ausstellungen stellt das Museum of Modern Art seit zwei Wochen frei zugänglich online zur Verfügung. Bisher im Archiv nur für Forschungszwecke einsehbar, können jetzt alle in der Zeit bis zur Museumsgründung im Jahr 1929 zurück sehen.
nytimes.com, moma.org

Digitalisierter Nachlass

Im „open archive walter gropius“ ist die Korrespondenz von Walter Gropius sowie sein Foto- und Zeitungsarchiv online einsehbar. Der Download oder Ausdruck des Materials ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch gestattet.
bauhaus.de

Modernisierter Rundblick

1850 malte Friedrich Loos ein fünfteiliges Panorama vom antiken Rom. Online werden die einzelnen Bilder auf einer Internetseite der Staatlichen Museen zu Berlin als geschlossenes 360°-Panorama gezeigt. Ergänzungen sind weitere Informationen, wie Bildbeschreibungen vom Künstler, Wikipedia-Einträge und Fotografien aus neuerer Zeit.
smb.museum

Eigene Ausstellungen

Unter „Here I stand …“ starten die Luther-Ausstellungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten in den USA (New York, Minneapolis, Atlanta). Begleitend dazu besteht seit gestern die Möglichkeit, die 3-D-Daten von rund 30 Objekten im Netz zu erhalten und damit eigene Ausstellungen zu gestalten.
welt.de, here-i-stand.com


Digitale Forschung

Verbrannt und trotzdem lesbar

Amerikanische und israelische Wissenschaftler/-innen haben verkohlte Teile der biblischen Schriftrollen von En-Gedi (3. oder 4. Jhdt. n. Chr.) lesbar gemacht. Mithilfe einer Software haben sie rekonstruiert, Pixelunterschiede erfasst, gewellte und verdrehte Flächen geglättet und alles zusammengefügt.
nzz.ch

Als Netzwerk visualisiert

Edmond Smith von der University of Kent bietet einen kurzen Leitfaden für den Weg vom Text über eine Datenbank zur quantitativen Netzwerkanalyse, in der er eine Chance für Historiker/-innen sieht, ‘to peek under the hood’.
Faszinierende Visualisierungen bietet der Datenkünstler Nicholas Rougeux. In seinem jüngsten Projekt „Off the Staff“ sind es Noten berühmter klassischer Musikpartituren wie die Ouvertüre zur Oper „Wilhelm Tell“ von Gioachino Rossini.

Fotografiert und intensiv erlebt

Aktuell veröffentlichte Forschungsergebnisse einer US-amerikanischen Forschungsgruppe legen nahe, dass Menschen, die ihre Erlebnisse fotografieren, diese mehr genießen als Menschen, die es nicht tun.
sueddeutsche.de, apa.org

Gefördert = frei zugänglich

Zum neuen Strategiepapier des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) „Open Access in Deutschland. Die Strategie…“ gibt Marco Tullney von der Technischen Informationsbibliothek (TIB) eine erste Einschätzung.
blogs.tib.eu


Digitale Lehre

Freie Lern- und Lehrmaterialien mit einer offenen Lizenz

Ergebnis eines Studierendenprojektes im Studiengang "Informationsmanagement - berufsbegleitend" an der Hochschule Hannover ist ein Leitfaden zu Open Educational Resources für Bibliotheken und Informationseinrichtungen. Nach einer kurzen Einführung werden hier unter anderem Themenbeispiele aus dem Bereich Informationskompetenz gegeben und OER-Plattformen vorgestellt.
Und im Nachgang zur Tagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft gibt Martin Ebner, Technische Universität Graz, einige weiterführende Hinweise zu Open Educational Resources (OER) bei der GMW und darüber hinaus.

Umgang mit Daten, Datenquellen, Datenfluten,...

Frei, kostenlos und zugänglich für alle beginnt Mitte Oktober der sechswöchige englischsprachige Online-Kurs „Linked Data Engineering“ auf openHPI, der MOOC-Plattform des Hasso-Plattner-Instituts. Es beginnt in der ersten Woche mit Inhalten zu „Linked Data and the Web of Data“ und endet in der sechsten Woche mit dem Thema „Advanced Linked Data Based Applications“.
open.hpi.de

Zeitreise in eine fiktive Stadt

Während des Ersten Weltkrieges könnte das tägliche britische Leben so gewesen sein, wie es in der virtuellen Stadt „Great Wharton“ online zu erleben ist. Simon Wilkes, Senior Designer vom The National Archives, erklärt die Entwicklung der Umgebung auf Basis der Forschungsergebnisse zu ‘Home Front Stories’.
blog.nationalarchives.gov.uk, Great Wharton

Comics über lang vergangene Zeiten

Anlässlich der kommenden Ausstellung “EisZeiten“ im Archäologischen Museum Hamburg und im Museum für Völkerkunde Hamburg bringt der klassische Archäologe Bent Jensen im Blog AMH die EisZeiten per Comic näher. In Teil 1 der Gegenüberstellung von Antike und Eiszeit geht es um den Löwenmenschen.
blog.amh.de


Digitaler Remix

Mitteilungen voller Kunst

Emojis, inspiriert von berühmten Künstlern und Künstlerinnen wie Frida Kahlo oder von Kunstwerken wie Vermeers Mädchen mit dem Perlenohrring, würden in einem Chat bestimmt mehr sagen als tausend Worte. Oder manche Unterhaltungen zumindest künstlerischer aussehen lassen.
yatzer.com, Cantor Fine Art bei Instagram


prometheus-Zahlen

1.542.795 Bilder * 88 Datenbanken * 163 Campus- und Institutslizenzen * 9.191 Persönliche Zugänge * 36.410 Bildsammlungen * 536 Öffentliche Bildsammlungen * 3.671 Präsentationen * 5.943 Favoriten * 670 Bilduploads * 32.130 Bildbewertungen * 733 Kommentare * 1.316 „Gefällt-Mir“-Angaben bei Facebook * 1.221 Follower bei Twitter * 303 Abonnenten bei Instagram * 88 Follower bei Google+

prometheus-Suchbegriffe

Top 10 der gesuchten Städte im August

wichmannshausen (392) - berlin (167) – brügge (137) – münchen (95) – darmstadt (78) – maulbronn (73) – florenz (71) – köln (69) – mailand (69) – münster (67)


Call for...

03.10.2016 Call for Papers „...Wie Digitalität die Geisteswissenschaften verändert“
03.10.2016 Call for Papers „Mediality – Multimodality - Materiality: Concepts...“
03.10.2016 Call for Papers „Word, Image, Digital“
10.10.2016 Call for Papers „Prinzip Hochschulentwicklung – ...“
14.10.2016 Call for Applications „Europeana Research Grants“
20.10.2016 Call for Papers „IIPC 2017 Web Archiving“
24.10.2016 Einsendeschluss Förderanträge „Digitalisierung von Objekten...“
31.10.2016 Call for Papers „Post-Digital Humanities aus bibliotheks- und...“
31.10.2016 Call for Papers „Digitalisierung der Hochschulen“

01.11.2016 Call for Papers „Digital Humanities 2017: Access / Accès / Zugang“
18.11.2016 Call for Papers „106. Deutscher Bibliothekartag. Medien – Menschen...“


Termine

01.-31.10.2016 European Month of Photography 2016, Berlin
03.-06.10.2016 International conference on Digital Preservation, Bern
03.-14.10.2016 Summer School 2016. Orte der Politik? Kulturinstitutionen..., Dresden
04.-05.10.2016 GLAM on Tour, Heidelberg
05.10.2016 #AskAnArchivist Day, Twitter
05.-07.10.2016 Digital Scholarly Editing: Theory, Practice, Methods, Antwerpen
05.-07.10.2016 Workshop on Graphics and Cultural Heritage, Genua
05.-07.10.2016 Annual Meeting...Baroque Ceiling Painting..., München
06.-08.10.2016 Von der Weltausstellung zum Science Lab. ... Berlin
07.10.2016 Das Museum neu erfinden? Erlangen
10.-11.10.2016 Open-Access-Tage, München
10.-11.10.2016 Dokument – Objekt – Genese. Digital Humanities..., Paderborn
10.-11.10.2016 Guides to Good Practice in Documentation of Cultural..., Mainz
10.-12.10.2016 Herbsttagung Fachgruppe Dokumentation, Berlin
10.-12.10.2016 DARIAH-EU Annual Event, Ghent
10.-12.10.2016 games4interaction – Spiele(n) in Bildungskontexten, Remscheid
12.10.2016 Die Kunstgeschichte als Medienlabor. Zugänge und Verluste..., Köln
12.-14.10.2016 In, über, unter, jenseits und dazwischen – Ebenen digitaler Bilder, Köln
13.10.2016 E-Learning Day 2016, Flensburg
13.-14.10.2016 TextGrid/DARIAH-Nutzertreffen, Kiel
14.10.2016 Publishing Art History Digitally, New York
14.10.2016 4.0 – Kunsthandwerk im digitalen Zeitalter, Hamburg
14.-15.10.2016 Zündfunk-Kongress, München
15.10.2016 Arbeitskreis Digitale Kunstgeschichte, Köln
16.10.2016 VISART. Where Computer Vision Meets Art, Amsterdam
19.-21.10.2016 Symposium: Art History in Digital Dimensions, Washington
20.10.2016 Digital Humanities und Editionswissenschaften: Teil 1 – Transkribus, Zürich
21.-22.10.2016 Gründerseminar des VDK e.V., Bonn
24.-25.10.2016 Workshop: Forschungsdaten in den Geisteswissenschaften..., Berlin
24.-28.10.2016 DARIAH Winter School “Open Data Citation...", Prag
25.-27.10.2016 VON MYTHEN ZU ERKENNTNISSEN? - ..., Wolfenbüttel
26.-28.10.2016 Preservation and Archiving Special Interest Group, New York City
27.10.2016 Der Anker im digitalen Raum, Blogs und Online-Magazine, München
29.10.2016 Digital Education Day, Köln

01.11.2016 „Word, Image, Digital“, Cardiff
03.11.2016 HERBSTIMPULSE 2016 – eLearning-Projekte managen, Frankfurt am Main
03.-06.11.2016 next level 2016, Düsseldorf
04.-05.11.2016 Gründerseminar des VDK – Intensiv, Bonn
05.-06.11.2016 Cultural Heritage and Social Change Summit, New Orleans
07.-08.11.2016 International Digital Humanities Symposium, Växjö
10.-12.11.2016 Mutec, Leipzig
11.11.2016 Play! 2nd Swiss Interactive Media Design Day, St. Gallen
15.-16.11.2016 Clash of Realities, Köln
16.-18.11.2016 Re-Use of Digital Data, Wien
17.-18.11.2016 14th Image and Research International Conference, Girona
17.-18.11.2016 Campus Innovation #CIHH16 – Wissensarbeit der Zukunft, Hamburg
18.11.2016 „What difference does it make: Besucherforschung…”, Hildesheim
20.-21.11.2016 Doing Science: Texts, Patterns, Practices, Köln
21.-22.11.2016 Cultural Heritage: Reuse, Remake, Reimagine, Berlin
24.-25.11.2016 Neue Perspektiven in der visuellen Bildungsgeschichte, Berlin
24.-26.11.2016 Advancing Openness in Research and Education, Berlin
24.-27.11.2016 KSK: vermeintlich anders, Leipzig
28.-30.11.2016 Semantic Web in Libraries, Bonn


prometheus-Bildserie

"Aby Warburgs Bilderatlas. Netzwerk aus Bildern und Relationen"



prometheus-bildarchiv.de