Newsletter 2018 / 21



Persönlicher Zugang

prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre
prometheus-bildarchiv.de


Liebe Abonnenten, liebe Abonnentinnen,

überlastete Server, Schlangen in der Mensa, viele fragende Gesichter, … an den Universitäten hat das neue Semester begonnen. Wir wünschen allen fesselnde Vorlesungen, anregende Seminare und frische Einsichten, kurz: eine insgesamt gute Zeit.


Mit herzlichen Grüßen
Ihr
prometheus-Team


... aus dem Bildarchiv

1 persönlicher Account

Zum neuen Semester ist es schon fast Tradition, dass wir an dieser Stelle auf einige Möglichkeiten Ihres persönlichen Accounts hinweisen. Deshalb… Bei prometheus können Sie bei einem Universitäts- und Institutswechsel oder bei dem Wechsel zu einer Einzellizenz weiterhin auf Ihre Inhalte und Favoriten zugreifen. Die Einstellungsänderung können Sie schnell selbst vornehmen. Die meisten von Ihnen haben ja einen persönlichen Zugang bei prometheus. Damit können Sie Bildsammlungen und Präsentationen erstellen, Bilder bewerten, kommentieren, Favoriten bestimmen, eigene Bilder in die eigene Bilddatenbank hochladen und Ihr Profil ergänzen sowie aktualisieren. Hier können Sie auch das Ablaufdatum ihres Zugangs sehen. Zur Aktualisierung Ihrer Institution klicken Sie oben rechts auf Ihren Namen. Ihr Profil öffnet sich und Sie sehen unter Details ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, ... und den Punkt „Lizenz“: „Eine neue Lizenz erwerben oder Ihre Institution wechseln...“. In der Liste der Lizenznehmer sehen Sie, ob Ihre (neue) Institution (mittlerweile) dazugehört. Wenn ja, wählen Sie diese aus, speichern Sie und Sie gehören der neuen Institution an. Alle persönlichen Zugänge bei prometheus sind zeitlich begrenzt und können verlängert werden. Den jeweiligen Zeitraum legt Ihr Administrator, Ihre Administratorin oder die Geschäftsstelle fest. Vier Wochen vor Ablauf der Gültigkeit werden Sie per Mail benachrichtigt und Sie können sich für die Verlängerung an Ihre zuständige Person oder als Administrator/-in an die Geschäftsstelle wenden. Sollte Ihr persönlicher Zugang schon abgelaufen sein, kann er vielleicht noch mit allen persönlichen Einstellungen reaktiviert werden. Fragen Sie bitte nach, bevor Sie sich einen neuen Account anlegen und Ihre Arbeit im Bildarchiv wiederholen müssen. Wir helfen gerne.


Digitale Bilderwelten

Hochauflösend ins Detail

Anlässlich des 450. Todestages von Pieter Bruegels dem Älteren zeigt das Kunsthistorische Museum Wien Ergebnisse eines Projekts der Getty Foundation und des Museums, und zwar sowohl in der aktuellen Ausstellung als auch online. Zwölf Gemälde des Künstlers wurden einer umfangreichen Materialuntersuchung unterzogen: „Inside Bruegel“.
insidebruegel.net

Aufwendig im Detail

Mitten rein ins Kriegsgeschehen geht es mit dem Virtual-Reality-Erlebnis „1943 Berlin Blitz“ der BBC: an Bord eines Lancester Bombers mit dem Original-Kommentar des BBC-Korrespondenten Wynford Vaughan-Thomas, der das Geschehen am 3. September 1943 für den Radiosender live kommentierte.
canvas-story.bbcrewind.co.uk

Angereicherte Kategorien

Nicholas Rougeux hat Informationen zum Handbuch „Werner‘s Nomenclature of Colours” von 1814, 1821 online ergänzt. Hier lässt sich jetzt direkt jede Farbe ansteuern und ihre Beschreibung lesen. Dazu gekommen sind Fotos, mit denen Rougeux visualisiert, auf was Werner Bezug nahm. Um die digitale Verwendung zu erleichtern, hat Rougeux außerdem ein Google Spreadsheet mit den Hex Codes zu den Farben erstellt.
fastcompany.com, c82.net

Dynamische Arrangements

Mit dem webbasierten Visualisierungssystem „VIKUS Viewer“ von Christopher Pietsch können große Sammlungen kultureller Artefakte auf einer dynamischen Leinwand arrangiert werden, um thematische und zeitliche Muster übersichtlich zu erforschen. Zum Ausprobieren stehen folgende Sammlungen zur Verfügung: „Past Visions“, „Goethe’s Library“, „Pamphlet Leaflets“, „Prussian Coins”, “Vincent van Gogh” und “Art of the March”. Der Viewer ist als Open-Source-Software auf GitHub verfügbar.
vikusviewer.fh-potsdam.de


Digitale Forschung

Wie Wissen in Bewegung gerät

„Hinter den Dingen. 5000 Jahre Wissensgeschichte zum Mitnehmen und Nachhören“ ist ein neuer Podcast des Projekts „Schauräume des Wissenstransfers“ innerhalb des Sonderforschungsbereiches „Episteme in Bewegung“ an der Freien Universität Berlin. In Episode Null wird er von Kristiane Hasselmann, Jan Fusek, Armin Hempel und Katrin Wächter vorgestellt.
sfb-episteme.de

Deutsche Frauenbewegungen

Ausgewählte Quellen der Frauenbewegungsgeschichte werden vom Digitalen Deutschen Frauenarchiv für eine breite Öffentlichkeit im Internet zugänglich gemacht. Interessierte können sich hier auf verschiedenen Wegen über die Frauenbewegungen informieren und gezielt nach bestimmten Dokumenten, Themen und Akteurinnen recherchieren.
digitales-deutsches-frauenarchiv.de.

Poesie im 18. Jahrhundert

Das ECPA - Eighteenth-Century Poetry Archive – besteht aus zwei zentralen Komponenten: der digitalen Sammlung codierter Volltexte und dem Forschungsprojekt, das sich auf die rechnergestützte Analyse dieser Texte konzentriert. Basierend auf dem Prinzip der peer participation wächst es mit den Anforderungen und Interessen der wissenschaftlichen Gemeinschaft.
eighteenthcenturypoetry.org

Albertus Magnus im 13. Jahrhundert

Bilder aus nicht mehr urheberrechtlich geschützten Editionen und etwa 19.000 gedruckte Seiten bietet das kanadische Projekt „Alberti Magni e-corpus“ frei durchsuchbar online an, um so die Forschung zu Albertus Magnus weltweit zu unterstützen.
albertusmagnus.uwaterloo.ca


Digitale Lehre

Digitale Transformation in Kulturbetrieben

Um Innovationsstrategien zur digitalen Transformation in Kulturinstitutionen zu gestalten, werden Mitarbeiter/-innen benötigt, die über Wissen, Methoden und Werkzeuge verfügen. Zur Vermittlung dieser Fähigkeiten und Fertigkeiten bietet die Pausanio Akademie in Köln einen zweistufigen Lehrgang an, der speziell auf Kultur ausgerichtet ist. Die aufeinander aufbauenden Ausbildungen zum Practitioner und Master dauern jeweils vier Tage. Für den nächsten Practitioner-Lehrgang im November und Dezember 2018 gibt es noch bis zum 14. Oktober 2018 einen Frühbucherrabatt.
pausanio.com

Innovative Booksprints in der Hochschullehre

In der dritten Folge von „Podcasting the Digital Turn“ beim Hochschulforum Digitalisierung sprechen Karina Piersig und Christian Friedrich über zeitlich begrenzte kollaborative Prozesse, bei denen eine möglichst diverse Gruppe verschiedene Perspektiven bündelt, geteiltes Wissen produziert und in unterschiedlichen Formaten für andere Zielgruppen aufbereitet.
hochschulforumdigitalisierung.de

Angepasst zu den Quellen

Ad fontes ist eine webbasierte Lernumgebung der Universität Zürich für den Umgang mit Quellen im Archiv. Die neue Version ist jetzt angepasst an technische Standards und aktuelle Gewohnheiten. Es gibt beispielsweise keine Begrenzungen mehr auf feste Pixelbreiten, Dokumente aus Ad fontes können über das International Image Interoperability Framework weiterverwendet werden und alle Inhalte und Texte sind unter einer freien Lizenz zugänglich. Für die Nutzung ist eine Neuregistrierung notwendig, da alte Benutzerdaten nicht migriert werden.
adfontes.uzh.ch

Spielerisch um die Welt

Marijke Everts spricht mit Federica Pascotto, der Gewinnerin der Europeana #edTech Challenge 2018, über die Entwicklung ihrer Lern-App „Art Stories Wonders“, die Kindern ermöglicht, verschiedene kulturelle Sehenswürdigkeiten zu erkunden.
pro.europeana.eu, App Store, Google play


Digitaler Remix

Historische Inhalte bewegen

307 GIFs sind es schon, die bisher beim jährlichen internationalen Wettbewerb GIF IT UP entstanden sind. Auch dieses Jahr laden die Organisatoren Europeana, DPLA, Trove und DigitalNZ alle Kreativen, Historiker und Historikerinnen ein, sich mit neuen Einreichungen unter Verwendung ihrer Sammlungen bis zum 31. Oktober zu beteiligen.
giphy.com


prometheus-Zahlen

1.772.130 Bilder * 94 Datenbanken * 166 Lizenzierte Institutionen * 7.853 Persönliche Zugänge * 40.665 Bildsammlungen * 535 Öffentliche Bildsammlungen * 3.995 Präsentationen * 9.429 Favoriten * 1.065 Bilduploads * 36.318 Bildbewertungen * 982 Kommentare * 1.574 Follower bei Twitter * 1.499 „Gefällt-Mir“-Angaben bei Facebook * 984 Abonnent/innen bei Instagram * 89 Follower bei Google+

prometheus-Suchbegriffe

Top 10 im September

max ernst (206) * picasso pablo (192) * magritte (150) * markt (148) * moholy nagy (137) * paul klee (137) * saint-denis (135) * ernst ludwig kirchner (130) * maarten van heemskerck (125) * donald judd (116)


Call for...

15.10.2018 Call for Papers „Digital Humanities: multimedial und multimodal“
20.10.2018 Call for Papers „Digitale Horizonte. Innovation in Gedächtnis- und ...“
24.10.2018 Call for Papers „Education and Information Systems, Technologies and...“
31.10.2018 Call for Papers „Welche Forschung braucht die Kulturelle Bildung? ...“

Ende Oktober Einreichungsende EU-Videowettbewerb

23.11.2018 Call for Papers „Sensory Moving Image Archives Conference“
27.11.2018 Call for Papers „Digital Humanities 2019: Complexities“
30.11.2018 Call for Papers „WissKom 2019“

01.12.2018 Deadline for manuscript submissions „Art Markets and Digital Histories“
01.12.2018 Call for Papers „Nachwuchsforum – Zu den Dingen!“


Termine

15.-16.10.2018 IIIF Outreach Handschriftenportal 2018, Leipzig
16.10.2018 Gegen die Diskussion mit...Algorithmen, Daten..., Erlangen
16.10.2018 The Artist is Present. Realitätscheck digitaler Präsenzen, München
16.10.2018 Einführung: Digitale Strategien in Kulturbetrieben, Köln
16.10.2018 Data Science, Philology and Society, Berlin
17.10.2018 Forschungsdatenmanagement – künftige Entwicklungen..., Berlin
18.-19.10.2018 Symposium zum Netzwerk Digitale Geisteswissenschaften, Potsdam
18.-21.10.2018 100 Jahre Copyright, Berlin
19.10.2018 DINAcon 2018, Bern
19.-21.10.2018 Digital Humanities and Ritual Space, Rethymnon
19.-21.10.2018 information +, Potsdam
20.10.2018 Christoffel reloaded, Bern
20.10.2018 stARTcamp Köln-Bonn 2018, Köln
21.-26.10.2018 IEEE VIS 2018, Berlin
23.10.2018 ...Von der Computersimulation zur algorithmischen Wissenschaft?, Erlangen
23.-26.10.2018 VISAP’18, Berlin
24.-28.10.2018 Crowdsourcing Week’s Global Conference, Washington D.C.
25.10.2018 20 Jahre Medienkunst und Digitale Kultur, Basel
25.-26.10.2018 Digital Hermeneutics in History: Theory and Practice, Luxemburg
25.-26.10.2018 Internationale Konferenz // Das Kulturerbe Europas, Berlin
26.-27.10.2018 Zündfunk Netzkongress, München
26.-28.10.2018 4th Swiss Open Cultural Data Hackathon, Zürich
26.-30.10.2018 New Realities: Authenticity ... in the Digital Age, San Francisco
27.-28.10.2018 Kick-off Coding da Vinci Rhein-Main, Mainz
29.-30.10.2018 Digital Officer & Data Scientist im Kultursektor, Teil 1, Köln
30.-31.10.2018 Time Machine 2018, Lausanne

03.11.2018 Christoffel reloaded, Bern
03.-05.11.2018 GLAMWiki Conference 2018, Tel Aviv
06.-07.11.2018 Open Science - Digitaler Wandel in Forschung und Lehre, Bielefeld
07.-09.11.2018 Digital Twins. Kulturerbe - Materialität – Virtualität, Berlin
07.-09.11.2018 ... im Fokus der Wissenschaftskommunikation, Berlin
09.11.2018 Bildrechte im Griff: ... Optionen in kunsthistorischen Publikationen, Bonn
10.11.2018 Science Camp, Köln
12.-14.11.2018 Clash of Realities, Köln
12.-15.11.2018 Visual Heritage 2018, Wien
15.11.2018 Kultur digital vermitteln. Chancen...für...Kultureinrichtungen, Passau
15.11.2018 Mobile Learning Day X, Hagen
16.11.2018 Bildrechte im Griff: ... Optionen in kunsthistorischen Publikationen, Bonn
22.-23.11.2018 Zugang, Transparenz und Diversität:...Hochschulbildung, Hamburg
22.-23.11.2018 Digital Officer & Data Scientist im Kultursektor, Teil 1, Köln
22.-24.11.2018 Archiving the Unarchivable – Das Unarchivierbare..., Kassel
28.-29.11.2018 Konferenz zur Bewahrung digitalen kulturellen Erbes, Frankfurt am Main
29.-30.11.2018 Teaching Trends ... Digitale Transformation, Braunschweig
29.11.-01.12.2018 dha2018 empowering researchers, Salzburg

01.12.2018 Preisverleihung Coding Da Vinci Rhein-Main, Mainz
03.-04.12.2018 GNDCon 2018, Frankfurt am Main
04.12.2018 ...Schutz der Vertrauenswürdigkeit von Bildern und Videos..., Erlangen
05.-06.12.2018 Digital Officer & Data Scientist im Kultursektor, Teil 2, Köln
06.12.2018 Digitales Kulturerbe: Kuratieren - Teilen - Nutzen..., Berlin
07.-09.12.2018 Data in Digital Humanities, Galway
11.12.2018 Ich sehe was, was du nicht siehst, Erlangen
11.-13.12.2018 Linked Pasts IV: Views From Inside The LOD-cloud, Mainz


prometheus-Bildserie

"Magischer Realismus. Italienische Kunstbewegung"



prometheus-bildarchiv.de