Newsletter 2018 / 07



Kollaboratives Arbeiten

prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre
prometheus-bildarchiv.de


Liebe Abonnenten, liebe Abonnentinnen,

eins von 19 neuen Schwerpunktprogrammen der Deutschen Forschungsgemeinschaft ist „Das digitale Bild“. Damit ist ein thematisches Dach geschaffen, verbunden mit einer generellen Förderzusage in der Höhe von mehreren Millionen Euro in den kommenden drei Jahren. Das multidisziplinäre Forschungsprogramm soll die zentrale Rolle ausleuchten, die das Bild im komplexen Prozess der Digitalisierung des Wissens spielt. Jetzt sind gute Anträge gefragt!


Wir wünschen schöne Osterfeiertage!
Mit herzlichen Grüßen
Ihr
prometheus-Team


... aus dem Bildarchiv

Kollaboratives Arbeiten in Seminaren

Aus aktuellem Anlass und aufgrund von Anfragen zur Organisation von Seminarprojekten in prometheus wollen wir heute einige der Möglichkeiten aufzeigen, wie sich das gemeinschaftliche Arbeiten im Bildarchiv organisieren lässt. Mit einem persönlichen Account können Sie ja zunächst eigene Bildsammlungen, eigene Präsentationen und eine eigene Datenbank anlegen. Ihre Bildsammlungen und Präsentationen können Sie aber auch zum Betrachten oder zur Mitarbeit für andere Personen frei geben, etwa zur Organisation von Referaten in Seminaren oder für Recherche- oder Ausstellungsprojekte. Geben Sie beispielsweise Ihre Bildsammlung öffentlich frei, ist sie zugänglich für alle, die den Zugang zu prometheus haben. Dürfen alle Ihre Bildsammlung sehen, geben Sie sie zum Lesen frei. Wenn sie auch Bilder hinzufügen oder löschen dürfen, geben Sie sie auch zum Schreiben frei. Sie können aber auch die Freigabe für von Ihnen bestimmte Personen erteilen und auch hier entweder Mitarbeiter/-innen wählen, die Ihre Bildsammlung bearbeiten können oder Betrachter/-innen eingeben, die Ihre Bildsammlung ansehen können. Da Sie dazu den Nutzernamen benötigen, müssen auch diese von Ihnen gewählte Personen einen persönlichen Zugang bei prometheus haben. Bei den Präsentationen stehen Ihnen diese Funktionen für Ihre gemeinsame Arbeit ebenfalls zur Verfügung.
Darüber hinaus können Sie auch eigene Fotos ergänzen. Hierzu können Sie Ihre eigene Datenbank nutzen, in die Sie Ihre gewünschten Fotos unter Angabe von wenigen notwendigen Informationen hochladen. Einige technische Daten sind direkt in der Bilddatei gespeichert, wie Dateigröße, Dateiformat, die Bildgröße in Pixeln und Georeferenzen. Sie werden beim Hochladen ausgelesen und Ihnen unter dem jeweiligen Thumbnail angezeigt. Weitere Metadaten wie Datierung, Gattung oder Material können Sie später ergänzen oder auch genauer bestimmen, wie die Georeferenzen beispielsweise über die OpenStreetMap. Für Ihre eigenen Bildsammlungen oder Präsentationen stehen Ihnen diese Bilder direkt zur Verfügung. Nach redaktioneller Sichtung im Sinne der Qualitätssicherung seitens der prometheus-Geschäftsstelle können Sie die Bilder auch über freigegebene oder öffentliche Bildsammlungen anderen in prometheus zugänglich machen.


Digitale Bilderwelten

Munch im Netz

Bisher unbekannte Skizzen und Zeichnungen von Edvard Munch veröffentlichte jetzt das Munch Museum in Oslo in einer Online-Datenbank, und zwar zur uneingeschränkten Nutzung.
dagbladet.no, munch.emuseum.com

Pariser Atelier in VR

Nur noch einige Tage ist „The Ochre Atelier“ in der Modigliani-Ausstellung in der Tate Modern mit VR-Brille zu besuchen. Der Blogbeitrag zeigt und erläutert, wie die Rekonstruktion des Pariser Studios auf der Basis von zeitgenössischen Berichten erfolgte.
tate.org.uk

Theaterbauten im Katalog

5.070 Zeichnungen, Dokumente und Fotografien zu 600 Theaterbauten wurden bisher im DFG-Projekt „Theaterbau-Sammlung der Technischen Universität Berlin“ inventarisiert und 4.753 können bereits im Onlinekatalog recherchiert werden, wie diese zum Opernhaus Köln.
architekturmuseum.ub.tu-berlin.de

Kunst im Spielen

„Art of Gaming“ ist eine Webserie bei ARTE, in der es um Videospiele als Kunstgattung geht. Kurze Episoden von jeweils einer Viertelstunde analysieren Themen wie „In-Game Fotografie“ oder Texte in Spielen im Let’s-Play-Format. Die Gäste diskutieren nicht nur, sie müssen auch selbst spielen.
arte.tv


Digitale Forschung

Aktualisierung der Leitschnur

Im Zeichen von Digitalisierung, Open-Access-Transformation und Forschungsdatenmanagement hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft ein neues Positionspapier zur Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Informationsinfrastrukturen veröffentlicht.
open-access.net, dfg.de

Bericht der Berliner

Einen Überblick über die letztjährigen Aktivitäten des Interdisziplinären Forschungsverbundes Digital Humanities in Berlin (if|DH|b) sowie der Berliner Digital-Humanities-Community gibt der aktuell erschienene Berliner DH-Jahresbericht.
dhd-blog.org

Datensatz der Metadaten

Mehrere Computer Vision-Techniken zur Klassifizierung der Bilder in digitalisierten historischen niederländischen Zeitungen verwendeten Thomas Smits und Willem-Jan Faber für CHRONIC. Der Metadaten-Datensatz für 313.000 klassifizierte Bilder ist über den Github der Nationalbibliothek der Niederlande frei verfügbar. Mit CHRONReader können die Daten unterschiedlich durchsucht werden.
lab.kb.nl

Schatten der Sonne

Zum besseren Verständnis von Sonnenuhren als Zeitmessgeräte haben Angehörige des Institute for the Study of the Ancient World (ISAW) an der New York University digitale Animationen von Schatten geschaffen, die sich in der aktuellen Ausstellung „Time and Cosmos in Greco-Roman Antiquity“ über die Oberflächen von Sonnenuhren bewegen. Der dazu unter der Creative-Commons-Lizenz "Namensnennung, nicht-kommerziell, Weitergabe gleich" veröffentlichte Artikel enthält Computeranimationen zur Illustration.
isaw.nyu.edu, jitp.commons.gc.cuny.edu


Digitale Lehre

Online-Tagung: Digitale Kompetenzen

Fast einen Monat lang findet die Online-Tagung der österreichischen Virtuellen Pädagogischen Hochschule „Hochschule digital.innovativ“ statt. Es geht los mit einer Auftaktveranstaltung am 9. April 2018. Dann folgen täglich Online-Veranstaltungen, mit denen Hochschulangehörige digitale Kompetenzen erwerben oder aktualisieren können. Themen sind Aspekte des digitalen Lehrens und Lernens, digitales Kommunizieren, Informieren und Recherchieren sowie digitale Identität und Wissenschaft.
hochschulforumdigitalisierung.de, virtuelle-ph.at

Online-Lehrbuch: Digitale Kunstgeschichte

Basierend auf zwei Sommerakademien an der University of California in Los Angeles entstand das Online-Lehrbuch „Digital Art History 101“. Es berücksichtigt die spezifischen Bedürfnisse von digitaler Kunstgeschichte in den digitalen Geisteswissenschaften und ermöglicht praktische Erfahrungen im Umgang mit Werkzeugen und Techniken für die kunsthistorische Forschung.
ucla-beyond-slide-library.github.io

Künstlicher Tutor

Um Studierende auf Prüfungen beziehungsweise auf potenzielle Prüfungsfragen vorzubereiten, werden im Projekt H.E.A.R.T. an der Philipps-Universität Marburg Roboter und eine Quizmaster App eingesetzt. Bisherige Evaluationen zeigen die generelle Akzeptanz durch die Studierenden und Optimierungsmöglichkeiten von App und Anwendungsszenario.
project-heart.de

Anschauliche Graphentheorie

Graphen stellen die abstrakte mathematische Grundstruktur dar, die immer dann zum Einsatz kommt, wenn Problemstellungen in netzartigen Strukturen zu modellieren und zu untersuchen sind. Anwendungen von Graphentheorie können Fragen in Computernetzwerken oder die Analyse sozialer Netzwerke und wirtschaftlicher Verflechtungen sein. D3 Graph Theory bietet eine interaktive Einführung in das Thema für alle, die Graphentheorie lernen wollen.
mrpandey.github.io


Digitaler Remix

Vergangenheit in Farbe

Historische Fotos sind meist schwarz-weiß. Die brasilianische Künstlerin Marina Amaral hat sie via Photoshop koloriert. Mit Farbe scheint uns jetzt Vergangenes so viel näher. Oder ist das Bild nachgestellt und ein Filmausschnitt?
deutschlandfunkkultur.de


prometheus-Zahlen

1.773.199 Bilder * 94 Datenbanken * 161 Lizenzierte Institutionen * 8.124 Persönliche Zugänge * 39.918 Bildsammlungen * 498 Öffentliche Bildsammlungen * 3.951 Präsentationen * 8.854 Favoriten * 1.022 Bilduploads * 35.800 Bildbewertungen * 963 Kommentare * 1.519 Follower bei Twitter * 1.503 „Gefällt-Mir“-Angaben bei Facebook * 885 Abonnenten bei Instagram * 91 Follower bei Google+

prometheus-Suchbegriffe

Top 10 S-Begriffe im Februar

syrakus (91) – schlosskapelle torgau (51) – sainte-chapelle (49) – schwarzrheindorf (49) – sancta sanctorum (48) – salvador dali (46) – stefan lochner (46) – salvator rosa (44) – sherman cindy (37) – stella frank (35)


Call for...

31.03.2018 Call for Papers „Linking Theory and Empirical Research“
31.03.2018 Call for Content „Was bedeutet Alter(n)?“
31.03.2018 Bewerbungsschluss „ZukunftsGut“
31.03.2018 Call for Papers „Daten vernetzen, Ressourcen verknüpfen. Neue...“

01.04.2018 Call for Participation „Teilhabe in einer durch digitale Medien ...“
01.04.2018 Call for Abstracts „Apps and Infrastructures“
03.04.2018 Call for Papers „Qualitative Videoanalyse in Schule und Unterricht“
05.04.2018 Call for Papers „94. KSK Dimensionen“
09.04.2018 Call für Reviewers „Data in Digital Humanities“
10.04.2018 Call for Clips and Posters „107. Bibliothekartag - offen & vernetzt“
16.04.2018 Call for Proposals „...im Fokus der Wissenschaftskommunikation“
19.04.2018 Call for Papers „Digitales Kulturerbe: Zugang, Vernetzung und Darstellung“
20.04.2018 Call for Participation „Post-Digitale Kunst und Medienkultur“
20.04.2018 Ausschreibungsende „Berliner DH-Preis 2018“
29.04.2018 Call for Papers „Zur Sache! Objektwissenschaftliche Ansätze der ...“
30.04.2018 Call for Submissions „GLAMWiki Conference 2018“

01.05.2018 Call for Papers „Digital Art History between the Campus and the Community“
14.05.2018 Call for Papers „From the Colosseum to the Computer“
15.05.2018 Call for Participation „information +“
15.05.2018 Call for Papers „Forschungsinfrastrukturen in den DH“
25.05.2018 Call for Papers „Kunsthistorikertag: Zu den Dingen“
31.05.2018 Call for Papers „Forschung und Open Educational Resources...“


Termine

05.-07.04.2018 Embedded Digitalities, Basel
05.-08.04.2018 Schöne neue Welten…in Wissenschaft und Gaming, Friedrichshafen
06.-07.04.2018 ART + FEMINISM, München
06.-07.04.2018 edunautika, Hamburg
06.-07.04.2018 Forum Digitalisierung und digitale Kulturen, Leipzig
08.04.2018 ...Bloggertag zur Ausstellung SHOOT!SHOOT!SHOOT! Oberhausen
09.04.2018 Vernetzung, Kooperieren, Teilen: Digitale Schlüsselkompetenzen..., Mainz
09.04.-06.05.2018 VPH Online-Tagung „Hochschule digital.innovativ", online
11.04.2018 beyond KUNSTGESCHICHTE, Regensburg
13.04.2018 Methoden auf der Testbank. Drei Zugänge ..., Halle/Saale
14.-15.04.2018 Coding da Vinci Ost, Leipzig
17.04.2018 Digitalisierung ist der Anfang – Langzeitverfügbarkeit ist für die ...!, Berlin
17.-18.04.2018 LEARNING INNOVATION Conference, Zürich
20.04.2018 Eine Bibliothek ist eine Bibliothek – oder? Sankt Augustin
21.04.2018 Wikiversum Weltcafé, Bremen
24.04.2018 Working with the British Library’s Digital Content, Data..., London
24.-25.04.2018 Vom DIARIUM zum DIGITARIUM, Wien
25.-27.04.2018 FOCUS 2018, Brandenburg an der Havel
26.-27.04.2018 Digitalisierung und Bildung: Potenziale und..., Tübingen
26.-28.04.2018 Zukunft: Kultur – KulturnutzerInnen von morgen, Köln

02.-04.05.2018 re:publica 18, Berlin
03.05.2018 Hybrid Talks XXX „Simulation“, Berlin
03.-04.05.2018 Workshop „Darstellbarkeit“, Gießen
03.-04.05.2018 Computer-based Approaches for the Analysis of Film Style, Potsdam
10.-13.05.2018 Sharing Heritage - Die Teilhabe am kulturellen Erbe ..., München
11.-12.05.2018 OERcamp Süd, Bad Wildbad
14.-15.05.2018 MAI-Tagung 2018, Potsdam
15.-16.05.2018 EuropeanaTech Conference 2018, Rotterdam
21.-25.05.2018 IIIF Conference, Washington D.C.
25.-26.05.2018 OERcamp Ost, Leipzig
26.05.2018 Wikimedia live, Karlsruhe
28.-29.05.2018 Virtuelle Lehrangebote und technische Anforderungen, Hannover


prometheus-Bildserie

"Konstruktion und Intuition. Paul Klee strebte nach Balance"



prometheus-bildarchiv.de