Newsletter 2018 / 06



parsen, indexieren, finden

prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre
prometheus-bildarchiv.de


Liebe Abonnentinnen, liebe Abonnenten,

einige subjektive Rückblicke auf die Jahrestagung der DHd 2018 gibt es bereits online. Ihre Eindrücke beschreiben Jürgen Hermes, Melanie Seltmann und Jörg Wettlaufer in ihren Blogbeiträgen. Darüber hinaus können wir auf der neuen Website des Arbeitskreises Digitale Kunstgeschichte einen Blick auf das Treffen des Netzwerks werfen.


Mit herzlichen Grüßen
Ihr
prometheus-Team


... aus dem Bildarchiv

parsen, indexieren, finden

Damit Sie in den Datenbanken in prometheus überhaupt recherchieren können, müssen wir die Daten zunächst so aufbereiten, dass sie indexiert werden können und für die Suche zur Verfügung stehen. Die Datenbanken liefern uns zumeist XML-Files, die wir mithilfe der Open Source Software Nokogiri parsen, das heißt: die Dokumente werden quasi "gescannt" und in von uns definierte kleinere Einheiten, in Felder zerlegt. Um die einzelnen Felder der Datenbanken – Künstler, Titel, Standort etc. – zu adressieren, verwenden wir die standardisierte Abfragesprache XML Path Language, kurz XPath. Auf diese Weise bereiten wir die einzelnen Felder zur Erschließung der darin enthaltenen Inhalte zur Indexierung vor. Das Ganze geschieht mit Nokogiri und XPath in einem Prozess und vollständig automatisiert.


Digitale Bilderwelten

Kunstwerke-Bilder-CC0

Fast 12.000 Bilder ihrer Sammlungsobjekte hat die Finnische Nationalgalerie in ihrer Online-Sammlung mit der CC0-Lizenz veröffentlicht. Diese Bilder können von allen geteilt, verändert und in jedem Kontext (Lehre, Forschung und zu kommerziellen Zwecken) verwendet werden.
kokoelmat.fng.fi

Kunstwerke-Biografien-Schriften

Hochauflösende Bilder von Kunstwerken, leicht zu lesende Biografien von Künstlern und Künstlerinnen sowie seltene Schriften vereint das Online-Buch „Trivium Art History“ zur Kunstgeschichte. Um das Angebot zu erweitern, werden Autoren und Autorinnen gesucht, die dazu beitragen, kurze Biographien und Essays zu erstellen. Auch Leute, die helfen, qualitativ hochwertige Bilder von Kunstwerken zu finden und die Informationen über diese Werke zu verifizieren, sind gefragt.
arthistoryproject.com

Kunst-Wissenschaft-Technologie

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Gründung des Center for Advanced Visual Studies (CAVS) am Massachusetts Institute of Technology (MIT) ist die CAVS Special Collection online. Sie dokumentiert die Geschichte kollaborativer und zeitbasierter Produktionen, die von über 200 international anerkannten Kunst-Stipendiaten und -Stipendiatinnen wie Muriel Cooper, Nam June Paik, Otto Piene und Yvonne Rainer erstellt wurden. Das digitalisierte "virtuelle Museum" enthält Bilder, Publikationen, Poster, Dokumente, Portfolios, Videos und andere Materialien von historischer Bedeutung, die den Entstehungsprozess von Kunst-Wissenschaft-Technologie-Projekten bei CAVS dokumentieren und präsentiert experimentelle Wege, Sammlungsmaterialien zu erforschen.
news.mit.edu, act.mit.edu

3D-Modelle-Online

Vermehrt sind im Netz 3D-Objekte von Kunstobjekten zu finden. Auf bavarikon, dem Internetportal des Freistaats Bayern zur Präsentation von Kunst-, Kultur- und Wissensschätzen aus Einrichtungen in Bayern, sind es Objekte wie der Glaskelch mit Königsnamen. Auf der Plattform Sketchfab sind es Millionen, von denen einige Abby Crawford und Néstor F. Marqués in ihrer Blog-Serie „Around the World in 80 Models“ rund um den Globus und durch tausend Jahre Geschichte geführt haben. Und bei Wikimedia Commons werden es auch zukünftig immer mehr, denn seit einigen Wochen wird eine neue Funktion angeboten, mit der sich 3D-Modelle hochladen lassen.


Digitale Forschung

Digitale Wissenschaft

Markus Schnöpf, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, ließ sich im ersten Podcast von Carolin Hahn und Jens-Martin Loebel zu Entwicklungen in den Digital Humanities interviewen.
digitale-wissenschaft.de

Ausgezeichnete digitale Ressourcen

Rund 4.000 abgegebene Stimmzettel wählten Anfang des Monats ihre Favoriten unter den vorgeschlagenen digitalen Ressourcen der Digital Humanities. „Digital Humanities Awards“ organisiert diese jährlichen Auszeichnungen, um auf die interessanten Bestände in den digitalen Geisteswissenschaften hinzuweisen und sie bekannter zu machen. In den Kategorien von „Best Use of DH For Fun“ über „Best DH Data Visualization“ und „Best DH Tool or Suite of Tools“ bis „Best DH Blog Post or Series of Posts“ wird eine große Bandbreite von digitalen Ressourcen sichtbar.
dhawards.org

Digitale Werkzeuge

Claudio Leone stellt die digitale Forschungsinfrastruktur DARIAH-DE vor, die eine Vielzahl von Diensten und Werkzeugen für Forschende aus den Geistes- und Kulturwissenschaften anbietet. Diese können zur Unterstützung von Forschungsprozessen eingesetzt werden und ermöglichen die Präsentation, Aufbereitung, Speicherung, Publikation und Verbreitung von Forschungsergebnissen.
dhd-blog.org

Text- und Data-Mining

Zunehmend werten Wissenschaftler/-innen, Unternehmen sowie Journalisten und Journalistinnen große Datensammlungen mit automatisierten Verfahren aus. Im Interview erläutert der Rechtswissenschaftler Benjamin Raue die Neuregelungen zu Text- und Data-Mining im neuen Urheberrecht und plädiert für weitere Urheberrechts-Ausnahmen.
irights.info


Digitale Lehre

Big Data

Vom interdisziplinären Projekt ABIDA (Assessing Big Data), gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, werden für unterschiedliche Bereiche Gutachten erstellt und Handlungsoptionen entwickelt. Auch zur Bildung: „Bildung für und über Big Data: Status Quo – Möglichkeiten und Grenzen der Medienbildung – flankierende Handlungsempfehlungen“.
abida.de

Digitale Kunstgeschichte

In ihrem Artikel beschreibt Lauren G. Kilroy-Ewbank von der Pepperdine University in Malibu, Kalifornien ein studentisches Projekt im Bereich der präkolumbischen Kunstgeschichte, das Studierende gleichzeitig mit digitaler Kunstgeschichte vertraut macht.
jitp.commons.gc.cuny.edu

Digitales Schulbuch

Als Schulbuch des Jahres 2018 wurde jetzt das mBook Geschichte, herausgegeben von Florian Sochatzy und Marcus Ventzke, mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Im Interview erläutert Marcus Ventzke, wie die Vielfalt der medialen Möglichkeiten hier sinnvoll zusammengebracht wird.
sueddeutsche.de, institut-fuer-digitales-lernen.de

Gamification

Wie kann Gamification im Unterricht eingesetzt werden? Im Themendossier des Medienkompetenzportals NRW gibt es Antworten zu Einsatzbereichen, konkrete Beispiele etwa zum Geschichtsunterricht mit Minecraft sowie weiterführende Informationen zum Thema.
medienkompetenzportal-nrw.de


Digitaler Remix

Selber gestalten, aber wie Klee

Mit der App ConstructKlee zur Paul Klee-Sonderausstellung in der Pinakothek der Moderne und ihren zahlreichen Filtern und Symbolen können eigene Fotos auf dem Smartphone so verändert werden, dass sie aussehen wie neue Paul-Klee-Gemälde: #ConstructKlee.
swr.de, ConstructKlee bei Google Play, bei iTunes


prometheus-Zahlen

1.770.020 Bilder * 94 Datenbanken * 161 Lizenzierte Institutionen * 8.173 Persönliche Zugänge * 39.850 Bildsammlungen * 492 Öffentliche Bildsammlungen * 3.929 Präsentationen * 8.837 Favoriten * 946 Bilduploads * 35.740 Bildbewertungen * 957 Kommentare * 1.510 Follower bei Twitter * 1.504 „Gefällt-Mir“-Angaben bei Facebook * 858 Abonnenten bei Instagram * 91 Follower bei Google+

prometheus-Suchbegriffe

Top 10 R-Begriffe im Februar

rothenburg (98) – rosenkranz (94) – rubens (87) – rodin (71) – raoul hausmann (48) – rodtschenko (48) – rogier van der weyden (44) – rembrandt (43) – rembrandt zeichnungen (39) – ravenna baptisterium der orthodoxen (37)


Call for...

18.03.2018 Call for Submissions „Wikimania 2018“
18.03.2018 Call for Papers „Sharing Heritage - Die Teilhabe am kulturellen Erbe als ...“
20.03.2018 Call for Contributions „iPRES 2018. where art and science meet: ...“
21.03.2018 Call for Papers „Knotenpunkte – Universitätssammlungen und ihre...“
21.03.2018 Call for Participation „IEEE VIS 2018“
23.03.2018 Call for Papers „NORDIK 2018 Copenhagen“
30.03.2018 Call for Papers „Digital Humanities and Ritual Space“
31.03.2018 Call for Papers „Linking Theory and Empirical Research“
31.03.2018 Call for Content „Was bedeutet Alter(n)?“
31.03.2018 Bewerbungsschluss „ZukunftsGut“
31.03.2018 Call for Papers „Daten vernetzen, Ressourcen verknüpfen. Neue...“

01.04.2018 Call for Participation „Teilhabe in einer durch digitale Medien ...“
01.04.2018 Call for Abstracts „Apps and Infrastructures“
10.04.2018 Call for Clips and Posters „107. Bibliothekartag - offen & vernetzt“
16.04.2018 Call for Proposals „...im Fokus der Wissenschaftskommunikation“
20.04.2018 Ausschreibungsende „Berliner DH-Preis 2018“
29.04.2018 Call for Papers „Zur Sache! Objektwissenschaftliche Ansätze der ...“

01.05.2018 Call for Papers „Digital Art History between the Campus and the Community“
15.05.2018 Call for Participation „information +“


Termine

18.-20.03.2018 The critical role of university RDM infrastructure..., Göttingen
19.-20.03.2018 Metadaten - digital erschließen, nachnutzbar exportieren , Berlin
20.03.2018 Den digitalen Wandel in der Hochschullehre anstoßen, Berlin
20.-23.03.2018 Freud und Leid mit digitalen Editionswerkzeugen, München
21.-22.03.2018 Digitalisierung als Herausforderung für die Hochschuldidaktik, Mainz
22.03.2018 Die Zukunft im Blick? – Hochschulen in Zeiten der Digitalisierung, Berlin
22.03.2018 How To See 1 Billion Images? New York
23.03.2018 Medienpädagogische Netzwerktagung – Ethik und Games, Köln

05.-07.04.2018 Embedded Digitalities, Basel
06.-07.04.2018 ART + FEMINISM, München
09.04.-06.05.2018 VPH Online-Tagung „Hochschule digital.innovativ", online
11.04.2018 beyond KUNSTGESCHICHTE, Regensburg
13.04.2018 Methoden auf der Testbank. Drei Zugänge ..., Halle/Saale
14.-15.04.2018 Coding da Vinci Ost, Leipzig
17.04.2018 Digitalisierung ist der Anfang – Langzeitverfügbarkeit ist für die ...!, Berlin
17.-18.04.2018 LEARNING INNOVATION Conference, Zürich
25.-27.04.2018 FOCUS 2018, Brandenburg an der Havel
26.-27.04.2018 Digitalisierung und Bildung: Potenziale und..., Tübingen

02.-04.05.2018 re:publica 18, Berlin
03.05.2018 Hybrid Talks XXX „Simulation“, Berlin
03.-04.05.2018 Workshop „Darstellbarkeit“, Gießen
03.-04.05.2018 Computer-based Approaches for the Analysis of Film Style, Potsdam
10.-13.05.2018 Sharing Heritage - Die Teilhabe am kulturellen Erbe ..., München
11.-12.05.2018 OERcamp Süd, Bad Wildbad
14.-15.05.2018 MAI-Tagung 2018, Potsdam
15.-16.05.2018 EuropeanaTech Conference 2018, Rotterdam


prometheus-Bildserie

"Die 53 Stationen des Tōkaidō. Utagawa Hiroshige"



prometheus-bildarchiv.de