Newsletter 2018 / 04



Institutionswechsel

prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre
prometheus-bildarchiv.de


Liebe Abonnentinnen, liebe Abonnenten,

wir suchen zum 1. April eine studentische Hilfskraft für die Geschäftsstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von neun Stunden. Hier geht es zur Ausschreibung. Wir würden uns freuen, wenn Sie es weiterleiten, falls Sie jemanden kennen oder jemanden kennen, der jemanden kennt. Besten Dank!


Mit herzlichen Grüßen
Ihr
prometheus-Team


... aus dem Bildarchiv

Institutswechsel mit Ihren Inhalten

In der Zeit zwischen den Semestern steht bei einigen von Ihnen eventuell eine Änderung an. Bei prometheus können Sie bei einem Universitäts- und Institutswechsel oder bei dem Wechsel zu einer Einzellizenz weiterhin auf Ihre Inhalte und Favoriten zugreifen. Die Einstellungsänderung können Sie schnell selbst vornehmen. Die meisten von Ihnen haben ja einen persönlichen Zugang bei prometheus. Damit können Sie Bildsammlungen und Präsentationen erstellen, Bilder bewerten, kommentieren, Favoriten bestimmen, eigene Bilder in die eigene Bilddatenbank hochladen und Ihr Profil ergänzen sowie aktualisieren. Zur Aktualisierung Ihrer Institution klicken Sie oben rechts auf Ihren Namen. Ihr Profil öffnet sich und Sie sehen unter Details ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, ... und den Punkt „Lizenz“: „Eine neue Lizenz erwerben oder Ihre Institution wechseln...“. In der Liste der Lizenznehmer sehen Sie, ob Ihre (neue) Institution dazugehört. Wenn ja, wählen Sie diese aus und Sie gehören der neuen Institution an. Fertig!
Sollte Ihr persönlicher Zugang schon abgelaufen sein, kann er vielleicht noch mit allen persönlichen Einstellungen reaktiviert werden. Fragen Sie bitte nach, bevor Sie sich einen neuen Account anlegen und Ihre Arbeit im Bildarchiv wiederholen müssen. Wir helfen gerne. Wenn der persönliche Zugang allerdings gelöscht ist, dann ist er unwiderruflich gelöscht.


Digitale Bilderwelten

Suchen in Online-Sammlungen

John Stack ist Digital Director der britischen Science Museum Group, zu dem das Science Museum in London, das National Science and Media Museum in Bradford und das Museum of Science and Industry in Manchester gehören. In seinem Blogbeitrag gibt er Einblicke in die Online-Sammlung der Gruppe und teilt Überlegungen zur Gestaltung einer „Suche“, mit der für alle die Entdeckung des Reichtums an Material erleichtert werden kann.
lab.sciencemuseum.org.uk, collection.sciencemuseum.org.uk

Mit Algorithmen visualisierte Beziehungen

„Ars Explorer“ ist eine Visualisierung von Verbindungen zwischen den Kunstwerken im Ars Electronica Archiv. Martin Nadal experimentiert mit Machine Learning, um je nach Auswahl die ähnlichsten Kunstwerke anzuzeigen.
arsexplorer.martinnadal.eu

Mit Reality-Capture-Technologie erstellte 3D-Aufzeichnungen

Antike Tempel, Theater und andere Gebäude zeugen in der Bergstadt Volterra in Mittelitalien vom Aufstieg und Fall des Römischen Reiches. Zwei Wochen lang scannte ein interdisziplinäres Forschungsteam zahlreiche Bauten in 3D, um einerseits zusätzliche Informationen über die damalige Bauweise und andererseits digitale Sicherungen für die Zukunft zu erhalten.
livescience.com

Mit weißer Ölkreide verwischte Rohrfeder-Zeichnungen

Förderkreis Gedenkort T4 e.V. ist ein Verein, der den „Gedenk- und Informationsort Tiergartenstraße 4 für die Opfer der NS - „Euthanasie“ - Morde“ in Berlin besser bekannt machen sowie zur Erneuerung und Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements für diesen Ort beitragen will. Auf der Website gibt es zusätzlich zu Informationen über aktuelle Projekte 98 Biografien von Opfern der NS-"Euthanasie"-Verbrechen – teilweise mit Zeichnungen von Horst Hoheisel, wenn keine anderen Abbildungen existieren.
gedenkort-t4.eu


Digitale Forschung

Spiel zur Rekonstruktion?

Tobias Winnerling, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, würde gerne ein neues Projekt starten. Die digitale Rekonstruktion des Sumerian Game wäre die Rekonstruktion des ältesten digitalen Spiels mit historischem Inhalt.
gespielt.hypotheses.org

Texte zur digitalen Kunstgeschichte

"Critical Approaches to Digital Art History" war der Titel eines Panels beim Jahrestreffen der Renaissance Society of America im März letzten Jahres in Chicago. Die Kunsttexte-Ausgabe 4.2017 sammelt die Papiere der Veranstaltung.
edoc.hu-berlin.de

Beitrag zur Digitalität

Zum Workshop des Arbeitskreises Digital Humanities der Max Weber Stiftung zum Thema „Digitalität managen“ fasst Fabian Cremer einleitende Gedanken in einen Beitrag: „Koordinaten zur Digitalität. Ein einfaches Denkmodell für die Betrachtung von sich verändernden Wissenschaftspraktiken“.
editorial.hypotheses.org

Studie zum Remixen

Vier Wirtschaftswissenschaftler der Julius-Maximilians-Universität Würzburg haben untersucht, wie auf einer Plattform existierende Designs wiederverwendet und daraus neue erstellt werden. Eins der Ergebnisse aus der Studie ist die klare Einteilung der Designer in zwei Lager, wie Marco Wirth im Interview erläutert. Die einen sehen Remixen als einen ganz selbstverständlichen Teil ihres kreativen Prozesses. Die anderen remixen nie und wollen etwas Eigenes schaffen. Dazwischen gibt es kaum jemanden. Alle ihre Ergebnisse haben die vier im „Journal of Information Technology“ veröffentlicht: „Copy, transform, combine: exploring the remix as a form of innovation“.
idw-online.de, 3d-grenzenlos.de


Digitale Lehre

Weiterbildung an der Hochschule

Halbjährlich erscheint die Fachzeitschrift „Hochschule und Weiterbildung (ZWHB)“ zu Themen der wissenschaftlichen Weiterbildung. Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe ist: „Lernen in der wissenschaftlichen Weiterbildung“.
hochschule-und-weiterbildung.net

Berufsfeld Museum nach dem Archäologie-Studium

In der sechsten Folge des Archäologie-Museum-Hamburg-Podcasts erzählen zwei Archäologiestudentinnen von ihrer Arbeit im Museum: „Toll, Du studierst Archäologie! Und was macht man damit?“
amh.de

Programmierkenntnisse in Eigenregie

Mit dem „Interaktiven C-Programmierkurs (ICP)“, angeboten von der Universität Hamburg, können alle online Grundkonzepte von Programmiersprachen und die praktische Anwendung der Programmiersprache C autodidaktisch auf- und ausbauen.
hoou.de

Weltereignisse aus eigener Sicht?

Geschichte mal anders: Geburtsdatum eingeben und sehen, was seitdem in der Welt passiert ist, oder eher: was die amerikanische Zeitschrift „The Atlantic“ als Highlights anbietet.
theatlantic.com


Digitaler Remix

Selbstgemachte Comics à la Bayeux

Eine frühere mit Flash realisierte Version vom „Teppich-von-Bayeux-DIY-Comic-Generator“ gibt es jetzt nicht nur als Website, sondern auch als offenen Code und als Stand-Alone-Programm, ein Bausatz für historische Bildergeschichten: "Historic Tale Construction Kit". Für einen neuen Comic lassen sich Motive des Teppichs wählen, gruppieren, drehen sowie skalieren und mit Sprechblasen ergänzen.
htck.github.io


prometheus-Zahlen

1.718.691 Bilder * 94 Datenbanken * 160 Lizenzierte Institutionen * 8.193 Persönliche Zugänge * 39.680 Bildsammlungen * 494 Öffentliche Bildsammlungen * 3.899 Präsentationen * 8.795 Favoriten * 944 Bilduploads * 35.604 Bildbewertungen * 941 Kommentare * 1.503 „Gefällt-Mir“-Angaben bei Facebook * 1.501 Follower bei Twitter * 789 Abonnenten bei Instagram * 90 Follower bei Google+

prometheus-Suchbegriffe

Top 10 P-Begriffe im Januar

picasso (166) – paul klee (166) – palma vecchio (165) – pissarro (108) – pantheon rom (95) – pest (82) – palazzo del te (74) – petworth (74) – pieter de hooch (68) – prostituierte (68)


Call for...

28.02.2018 Call for Papers „Visual History of Education“

01.03.2018 Einreichungsende „Grimme Online Award“
01.03.2018 Call for Papers „Digital Humanities for Academic and Curatorial Practice“
11.03.2018 Call for Applications „The Impossible Museum“
16.03.2018 Bewerbungsschluss „Dokumentationstechniken in der Archäologie“
18.03.2018 Call for Submissions „Wikimania 2018“
23.03.2018 Call for Papers „NORDIK 2018 Copenhagen“
30.03.2018 Call for Papers „Digital Humanities and Ritual Space“
31.03.2018 Call for Papers „Linking Theory and Empirical Research“
31.03.2018 Call for Content „Was bedeutet Alter(n)?“
31.03.2018 Bewerbungsschluss „ZukunftsGut“

01.04.2018 Call for Abstracts „Apps and Infrastructures“
10.04.2018 Call for Clips and Posters „107. Bibliothekartag - offen & vernetzt“


Termine

20.-24.02.2018 didacta 2018, Hannover
22.-24.02.2018 Gießener Methodenwerkstatt Bildungsforschung, Gießen
23.02.2018 push and pull - Digitale Geisteswissenschaften und ihr Mehrwert..., Mainz
23.02.2018 Bildrechte im Griff:...in kunsthistorischen Publikationen, Bonn
23.-24.02.2018 barcamp Bonn bildet #BCBN18, St. Augustin
26.02.-02.03.2018 Internationaler Modellathon, Köln
26.02.-02.03.2018 DHd 2018 „Kritik der digitalen Vernunft“, Köln

01.-02.03.2018 Bundesvolontärstagung BVT 2018, München
02.03.2018 Digitale Lehrmethoden...in der Geschichtswissenschaft, Bonn
05.03.2018 Lernen und Beruf digital verbinden, Berlin
09.-11.03.2018 10 Jahre EduCamp = #educampX, Neuharlingersiel
09.-18.03.2018 SXSW 2018, Austin
20.03.2018 Den digitalen Wandel in der Hochschullehre anstoßen, Berlin

09.04.-06.05.2018 VPH Online-Tagung „Hochschule digital.innovativ", online
11.04.2018 beyond KUNSTGESCHICHTE, Regensburg
14.-15.04.2018 Coding da Vinci Ost, Leipzig


prometheus-Bildserie

"Stoclet-Fries. Meisterwerk von Gustav Klimt"



prometheus-bildarchiv.de