Newsletter 2017 / 24



Retrieval optimieren

prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre
prometheus-bildarchiv.de


Liebe Abonnentinnen, liebe Abonnenten,

ab der nächsten Woche Freitag haben wir wieder 24 Tage lang Türchen in unserem Adventskalender, hinter denen sich „etwas versteckt“. Sie finden ihn auf den verschiedenen Social-Media-Plattformen: Facebook, Google+, Instagram und Twitter (auch ohne Login).
Wir hoffen, dass für alle etwas Interessantes, Unterhaltsames dabei ist.


Mit herzlichen Grüßen
Ihr
prometheus-Team


... aus dem Bildarchiv

Kommentare: schreiben, suchen, finden

Für den Austausch im Bildarchiv zu den Bildern und über die Bilder können Sie die Kommentarfunktion jeweils direkt am Bild nutzen. Diese zusätzliche Kommunikationsmöglichkeit nutzen einige von Ihnen auch schon. Seit einiger Zeit können Sie bei prometheus auch nach diesen Kommentaren suchen, die Sie zu einzelnen Bildern schreiben. Wenn Ihnen Schlagwörter fehlen, ergänzen Sie einen Kommentar, der in den Suchindex integriert wird. Bei der nächsten Suche nach diesem Schlagwort wird Ihnen das Bild angezeigt. Probieren Sie es doch mal aus.
Wenn Kommentare vorhanden sind, sehen Sie bei der Anzeige der Suchergebnisse in der Galerie als auch in der Liste sowie in Bildsammlungen direkt unter dem Bild, ob das jeweilige Bild bewertet wurde – mit Sternen von 1 bis 5 -, wie oft es bewertet wurde, und ob es einen Kommentar dazu gibt. Ein Klick auf „Kommentar“ und Sie erhalten direkt die zusätzliche Information aus der Community.
Eine Suche nach dem "Museum der 1000 Orte" zeigt Ihnen beispielsweise nur die Bilder, bei denen im Kommentar das Museum und nicht nur der Link erwähnt ist. Und bei einer Suche nach „Säckingen“ würde dieses Bild ohne Kommentar nicht unter den Suchergebnissen zu finden sein. Eine Suche nach „Türbilder“ ergäbe ohne den ergänzten Kommentar am Bild kein Ergebnis. So gibt es einen Treffer.
Durch diese Art der Optimierung des Retrieval können Sie von der Expertise der anderen profitieren und die eigene Expertise einbringen.


Digitale Bilderwelten

Vereinte Grafiken

Mit dem Graphikportal ist seit kurzem eine internationale kunsthistorische Fachdatenbank online. Verschiedene graphische Sammlungen publizieren hier ihre Bestände an Handzeichnungen und Druckgraphiken gemeinsam im Internet. Im Auftrag des Arbeitskreises Graphik vernetzt wird es vom Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg betrieben. Mehr als 250.000 digitalisierte Kunstwerke aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich und den Niederlanden werden hier für die Forschung recherchierbar.
graphikportal.org

Augmented Guernica

Mehr als 2.000 Manuskripte, Plakate, Ton-, Filmaufnahmen zum Antikriegsbild „Guernica“ von Pablo Picasso sind seit Mitte November auf der interaktiven Website „Rethinking Guernica“ für alle zugänglich. „Guernica“ selbst ist hochauflösend digitalisiert und kann bis ins kleinste Detail online betrachtet werden.
guernica.museoreinasofia.es

Geschichte Nordamerikas

Seltene indigene Zeitungen, Fotografien und Archivmaterialien aus dem gesamten nordamerikanischen Raum werden im „American Indian Digital History Project“ an der University of Nebraska Omaha gesammelt und nach und nach digitalisiert veröffentlicht, um so zur Erhaltung dieser historischen Objekte beizutragen.
aidhp.com

Historisches Pittsburgh

Quellen über die Großregion Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania stehen auf der Website „Historic Pittsburgh“ online für die persönliche und wissenschaftliche Forschung zur Verfügung. Dazu gehören Publikationen, Karten, Manuskripte, Bilder und Audio-Video-Material.
historicpittsburgh.org


Digitale Forschung

Forschungsinfrastrukturen

Grundbedingungen für exzellente Forschung beinhalten digitale Infrastrukturen für die Forschung. Fabian Cremer und Elisabeth Heinemann erläutern die jetzige und zukünftige Rolle der Max Weber Stiftung in diesem Bereich.
mws.hypotheses.org

Quellenarbeit

Alexis Coe berichtet über den Streit um die Ungenauigkeit oder auch Fälschungen historischer Fotos bei Twitter, gepostet von Accounts wie @HistoryinPics, @HistoricalPics, @HistoryInPix und vielen anderen.
time.com

3D-Werkzeuge

„Regard3D“ ist ein Open-Source-Programm. Es konvertiert Fotos eines Objekts aus verschiedenen Blickwinkeln in ein 3D-Modell dieses Objekts. Auch „MeshLab“ ist ein Open-Source-System, und zwar für die Bearbeitung von Polygonnetzen zur Modellierung von 3D-Objekten. Dazu gehören eine Reihe von Tools, etwa zum Konvertieren und Texturieren der Netze, sowie Funktionen zur Datenverarbeitung als Vorbereitung für 3D-Druck-Modelle.

Kartenvisualisierungen

Eine neue Kartenversion der Herkunftsorte der Teilnehmenden des Ersten Konzils von Konstantinopel im Jahr 381 ist online, basierend auf Open Data. Zur historischen Glasdiasammlung des Instituts für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin gibt es eine erste Testversion.


Digitale Lehre

Mögliche Finanzierung

Am Beispiel von Nordrhein-Westfalen liefert eine aktuelle Studie von Leonhard Dobusch und Maximilian Heimstädt Vorschläge, wie offene Lizenzen bei der öffentlichen Finanzierung von Lehr- und Lernmitteln im Schulbereich berücksichtigt werden können.
netzpolitik.org, Studie

Erweiterte Transkriptionsübungen

Nach der Erweiterung um den Schwerpunkt Numismatik bietet Ad fontes in dem neuen Modul zu Global History - "Isaak Iselin in Hawai'i" - nun erstmals englischsprachige Quellen an. Transkriptions- und andere Übungen stellen private Archivforschung und das Lesen pazifischer Begegnungen aus einer globalgeschichtlichen Perspektive vor.
adfontes.uzh.ch

Notwendiges Grundverständnis

Im Interview erläutert Prof. Dr. Bardo Herzig von der Universität Paderborn, warum seiner Meinung nach alle Lehrenden ein Grundverständnis davon haben sollten, wie Automatisierungsprozesse ablaufen, wie Daten entstehen und wie Algorithmen sie verarbeiten.
digitalisierung-bildung.de

Möglicher Vorlesungsalltag

Er bittet zu Beginn der Vorlesung um die Aufmerksamkeit der Studierenden und stellt dann eine Frage, die von allen schriftlich beantwortet wird. Roboter Pepper unterstützt Prof. Dr. Jürgen Handke in seinen sprachwissenschaftlichen Vorlesungen.
faz.net


Digitaler Remix

Mit Hut oder Brille, als „Thanksgiving“-Ausgabe, ...

Leonardo da Vincis Salvator Mundi ist in den letzten Tagen nicht nur in allen Schlagzeilen, sondern auch in den verschiedensten Variationen bei Instagram zu finden: #salvatormundi.
instagram.com


prometheus-Zahlen

1.607.531 Bilder * 93 Datenbanken * 169 Lizenzierte Institutionen * 8.241 Persönliche Zugänge * 39.007 Bildsammlungen * 456 Öffentliche Bildsammlungen * 3.859 Präsentationen * 8.308 Favoriten * 873 Bilduploads * 35.091 Bildbewertungen * 921 Kommentare * 1.473 „Gefällt-Mir“-Angaben bei Facebook * 1.472 Follower bei Twitter * 618 Abonnenten bei Instagram * 90 Follower bei Google+

prometheus-Suchbegriffe

Top 10 M-Begriffe im Oktober

maria/madonna kind (241) – max beckmann (198) – monet (144) – museum kopenhagen (135) – michelangelo jüngstes gericht (134) – magritte (121) – michelangelo (115) – mark rothko (103) – michelangelo buonarroti (84) – michelangelo caravaggio (77)


Call for...

30.11.2017 Call for Abstracts „Das Mittelalter 2019: Themenheft Digitale Mediävistik!“

04.12.2017 Call for Papers „107. Deutsche Bibliothekartag – offen & vernetzt“
12.12.2017 Call for E-Lectures „Online-Tagung Hochschule digital.innovativ #digiPH“
23.12.2017 Call for Papers „Connecting across Europe? Ceiling Painting and…“
31.12.2017 Call for Papers „Fontanes Medien (1819–2019)“
31.12.2017 Call for Applications „Advanced Topics in Digital Art History:...“

07.01.2018 Call for Participation „#rp18“
10.01.2018 Call for Proposals „Second International ECSA Conference“
12.01.2018 Call for Papers „MAI-Tagung 2018“


Termine

27.-28.11.2017 OERcamp 2017 Ost, Berlin
27.-29.11.2017 OER-Festival #OERde17, Berlin
27.-29.11.2017 Digitale Geschichte (de)konstruieren, Lille
27.-29.11.2017 Forum Wissenschaftskommunikation, Braunschweig
28.11.2017 Cultural Heritage: Some Observations on Collecting and..., Wien
28.-29.11.2017 OER-Fachforum 2017, Berlin
29.11.2017 Fraunhofer-Tag der Künstlichen Intelligenz, Berlin
29.11.-01.12.2017 On oder Off. Wie Kulturinstitutionen den digitalen..., Loccum
29.11.-20.12.2017 B3 Biennale des bewegten Bildes, Frankfurt am Main
30.11.2017 Mediengestützte Lehre und Urheberrecht, Berlin
30.11.2017 MOMathon, online
30.11.-01.12.2017 Knowledge Organization for Digital Humanities, Berlin
30.11.-01.12.2017 Digital Approaches 2.0, Frankfurt am Main
30.11.-02.12.2017 Mahara Hui EU17, Kassel

01.12.2017 digiS-Jahreskonferenz 2017 #kulturgutdigital, Berlin
01.-02.12.2017 #histocamp 2017, Darmstadt
02.12.2017 Preisverleihung Coding da Vinci, Berlin
04.12.2017 Kurz und gut! Berlin
04.-06.12.2017 Data First!? Innsbruck
04.-06.12.2017 HFD Winter School, Berlin
05.12.2017 Potentiale von Universitätssammlungen, Berlin
06.12.2017 Open! 2017, Stuttgart
07.12.2017 Eine Kunstgeschichte in 1400 Bänden — Die Digitalisierung..., Erlangen
07.-08.12.2017 European Culture Forum, Mailand
08.-10.12.2017 Mediale Bilder von Afrika, Weingarten
12.12.2017 Festveranstaltung zum Launch des E.T.A. Hoffmann Portals, Berlin
14.12.2017 Das digitale Archiv der Pina Bausch Foundation, Erlangen
14.-15.12.2017 OER in der wissenschaftlichen Weiterbildung..., Oldenburg
15.-16.12.2017 „Die ersten Schritte – gewusst wie!“ Bonn

08.01.2018 Europäisches Kulturerbejahr 2018, Festauftakt, Hamburg
10.01.2018 Museum 4.0: Der digitale Wandel der Museen..., Erlangen


prometheus-Bildserie

"Axel Hütte. Disziplin der Form"



prometheus-bildarchiv.de