Newsletter 2017 / 17



Deutsch - Englisch

prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre
prometheus-bildarchiv.de


Liebe Abonnenten, liebe Abonnentinnen,

Anfang nächsten Jahres findet ja in Köln die Jahrestagung der „Digital Humanities im deutschsprachigen Raum“ statt. Noch bis zum 18. September können Sie via Conftool Abstracts in den Kategorien ‚Vortrag‘, ‚Poster‘, ‚Panel‘ und ‚Workshop’ zum Thema „Kritik der Digitalen Vernunft“ einreichen.


Mit herzlichen Grüßen,
Ihr
prometheus-Team


... aus dem Bildarchiv

Suchen und Unerwartetes finden

Bei der Zusammenführung von heterogenen Bildbeständen und Datenbanken, wie das bei prometheus der Fall ist, muss für optimale Rechercheergebnisse auf unserer Seite einiges getan werden. Dazu indexieren wir, ergänzen also die Metadaten der von den Bilddatenbanken gelieferten Datensätze im Bildarchiv. So ist beispielsweise auch ein englisches Wörterbuch indexiert, um Ihnen eine englischsprachige Suche zu ermöglichen. Zu jedem deutschen Wort sind die möglichen englischen Wörter hinzugefügt. Das funktioniert meist, wie es funktionieren soll, und zwar in 99,5% der Fälle.
Und manchmal ist das der Grund für überraschende Ergebnisse bei den angezeigten Bildern:
1. Sie suchen nach „sehen“ und es wird auch nach „(to) see“ gesucht: In den Ergebnissen finden Sie auch „(der) See“.
2. Sie suchen nach „schlecht“ und es wird auch nach „bad“ gesucht: In den Ergebnissen finden Sie auch „(das) Bad“.
3. Sie suchen nach „mutig“ und es wird auch nach „brave“ gesucht: In den Ergebnissen finden Sie auch „(die) Brave“.
4. Sie suchen nach „Geschenk“ und es wird auch nach „gift“ gesucht: In den Ergebnissen finden Sie auch „(das) Gift“.
5. Sie suchen nach „geduldig“ und es wird auch nach „patient“ gesucht: In den Ergebnissen finden Sie auch „(der) Patient“.

Sollten Sie also mal nach einem dieser Begriffe suchen...


Digitale Bilderwelten

Der Anfang ist gemacht

Das National Palace Museum in Taipeh, Taiwan hat 70.000 qualitativ hochwertige Bilder in seiner digitalen Sammlung. So sollen alle online Zugang zu Kunst und Kultur erhalten, auch wenn es ihnen beispielsweise nicht möglich ist, das Museum vor Ort zu besuchen.
bbc.com, npm.gov.tw

Immer unterwegs

Es ist ein mobiles Museum, das Museum für Architektur und Ingenieurkunst. Als Projekt der Landesinitiative StadtBauKultur NRW sind die Ausstellungen, temporären Aktionen und künstlerischen Interventionen des M:AI immer wieder an anderen Orten zu finden. Seit neuestem befindet es sich darüber hinaus an einem Ort im Netz. Das Online-Archiv soll alle Arbeiten seit der Gründung vor zwölf Jahren bündeln.
coolibri.de, archiv.mai-nrw.de

Virtuell vereint

Ab August 1888 malte Vincent van Gogh seine Reihe von Sonnenblumen. Fünf dieser Gemälde sind in fünf verschiedenen Museen in Amsterdam, London, Philadelphia, München und in Tokio im Original zu sehen. Online sind diese in der „Virtual Sunflower 360° Gallery“ vereint, wo sie virtuell betrachtet werden können, bei einer Führung, kommentiert von Willem van Gogh, dem Urenkel des Bruders von Vincent. Anfang der Woche ging es dazu bei Facebook live zu jedem dieser Museen, zu jedem dieser Bilder. Für alle, die es nicht gesehen haben, stehen die Aufzeichnungen bei Facebook oder hier zur Verfügung.

Weiter geht’s...

Nach der Online-Veröffentlichung – vor sechs Monaten – von mehr als 375.000 gemeinfreien hochauflösenden Bildern aus seiner Sammlung zieht das New Yorker Metropolitan Museum of Art ein kurzes Resümee. Und gibt weitere Planungsschritte innerhalb seiner Open-Access-Strategie bekannt.
metmuseum.org


Digitale Forschung

Zugang zu wissenschaftlichen Aufsätzen

Seit vielen Jahren steigen die Kosten für klassische Bibliotheken im Bereich von wissenschaftlicher Literatur. Dorothea Strecker hat sich eine Reaktion auf diese Entwicklung genauer angesehen: das Entstehen von Schattenbibliotheken wie Sci-Hub und LibGen.
irights.info

Dokumentation von Grabungsalltag

Sieben Episoden der Videoserie "Christen und Muslime im mittelalterlichen Nordapulien: Archäologische Untersuchungen in Tertiveri" zeigen online in deutscher, englischer und italienischer Sprache die Ausgrabungen und Ergebnisse des Forschungsprojekts der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Universität Trier.
Eine andere Art der Dokumentation präsentiert Archaeo Lounge, der Archäologie-Blog des SFB 1266. Jonas Fischer begleitet momentan die archäologische Exkursion der Kieler Christian-Albrechts-Universität nach Moldawien und hält den Ausgrabungsalltag in einem zeichnerischen Tagebuch fest. Hier begegnen Interessierten "Männer, die auf Scherben starren", „Brandlehm-Bjarne“, „Raps“ oder „Denis‘ Motorrad“.

Computer Vision in Bildsammlungen

Anlässlich des Projekts der Barnes Foundation, die Online-Sammlung umzubauen und schließlich auch Werke der Online-Sammlung durch die Software zu „erkennen“, beschreibt Shelley Bernstein, stellvertretende Direktorin der Digital Initiatives @the_barnes, die Verwendung von Computer Vision und erste Ergebnisse des maschinellen Sehens bei visuellen Ähnlichkeiten.
medium.com

Annotationen zu Archivmaterial

Victor de Boer hat sich den „ElevatorAnnotator“ genauer angesehen. Mit diesem Tool werden Annotationen zu Audiodateien aus dem Archiv gesammelt und ausgewertet. Gesammelt wird aber nicht über das Netz, sondern in direktem Kontakt mit Menschen vor Ort. Erste Testergebnisse von lokalen Crowdsourcing-Experimenten liegen vor.
victordeboer.com, ajprameswari.github.io


Digitale Lehre

Einsicht in Lehre

Unterrichtsmaterialien zu Themen wie „Richard II.“ oder „English Reformation“ stehen im Bildungsbereich des britischen The National Archives bereit, teilweise zur direkten Verwendung als Download oder zur Vorbereitung und Forschung, immer mit direktem Zugang zu den bisher zur Verfügung stehenden digitalisierten Sammlungen der Institution.
nationalarchives.gov.uk

Sicht in Hochschullehre

„Lehre laden“ ist ein Angebot der Internen Fortbildung und Beratung der Ruhr-Universität Bochum für Lehrende der Hochschule. Einige der Informationen in den Rubriken „Lehrende im Fokus“, „Planung & Durchführung“, „Lehrformate & Methoden“ und „E-Learning / Technik“ sind öffentlich zugänglich, lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
dbs-lin.ruhr-uni-bochum.de

Kindersicht per Text, Bild und Video

Normalerweise geht es in „Kinder erklären Kunst“ um Klassiker der Kunstgeschichte. Lara beschreibt „Der Spaziergang“ von Marc Chagall und Johann „Lesende“ von Gerhard Richter. Dabei geben sie auch nebenher etwas von sich preis. In einer Video-Spezialausgabe erklären sie aktuelle Documenta-Kunstwerke, beispielsweise das "Parthenon der Bücher" von Marta Minujín.
art-magazin.de

Teilsicht auf Kunstwerke

Mit dem Werkzeug ArtsParts steht seit einigen Wochen eine andere Art und Weise für die Auseinandersetzung mit Kunst online bereit. Ausschnitte aus Gemälden können dokumentiert, beschrieben oder interpretiert, Fragen dazu können mit Anderen diskutiert und beantwortet werden. Alles findet hauptsächlich bei Twitter statt.
artsparts.de


Digitaler Remix

Interaktive Gemälde

Gemälde aus der Museumssammlung werden durch JavaScript bei der Softwareentwicklerin Simone Seagle interaktiv. Wie? Das zeigt sie auf ihrer Website und für alle, die mehr über das Wie wissen wollen, stellt sie dort auch direkt den Code bereit.
Violett (Kandinsky)
The Repast of the Lion (Rousseau)
Clouds and Water (Dove)


prometheus-Zahlen

1.595.311 Bilder * 92 Datenbanken * 166 Campus- und Institutslizenzen * 8.476 Persönliche Zugänge * 38.453 Bildsammlungen * 454 Öffentliche Bildsammlungen * 3.839 Präsentationen * 8.135 Favoriten * 839 Bilduploads * 34.487 Bildbewertungen * 860 Kommentare * 1.434 „Gefällt-Mir“-Angaben bei Facebook * 1.413 Follower bei Twitter * 504 Abonnenten bei Instagram * 88 Follower bei Google+

prometheus-Suchbegriffe

Top 10 H-Begriffe im Juli

hannah höch (25) – hans hartung (24) – honthorst (23) – homo (18) – holbein, christus im grab (17) – holocaust mahnmal (14) – hausbau (13) – hogarth (13) – hellerau (12) – holzschnitt (12)


Call for...

31.08.2017 Ende der Einreichung „Digitale Kultur. Werkbeiträge 2017“
31.08.2017 Call for Papers „Questioning Models“

01.09.2017 Call for Papers „EVA Berlin 2017“
08.09.2017 Call for Abstracts „Generation Citizen Science“
18.09.2017 Call for Papers „Kritik der Digitalen Vernunft“

01.10.2017 Call for Papers „InetBib-ODOK-Tagung Wien 2018“
15.10.2017 Call for Papers „Digitalisierung und wissenschaftliche Weiterbildung“


Termine

21.08.2017 Digitale Vermittlung in Museen , Wernigerode
23.08.2017 Social Media Walk #dnbsmcffm, Frankfurt am Main
23.-26.08.2017 gamescom, Köln
23.-26.08.2017 Web Intelligence, Leipzig
26.08.2017 Infovormittag Digitale Bildung, Dortmund
30.08.-01.09.2017 DCH 2017. Digital Cultural Heritage, Berlin
31.08.2017 Digitalisierung und Archive & Museen, Frankfurt am Main
31.08.2017 Digitale Bildung an Hochschulen – Vision vs. Realität, Zwickau

01.09.2017 Die Tagung zur Digitalisierung von Studium & Lehre, Duisburg
05.-08.09.2017 Bildungsräume, Chemnitz
07.09.2017 Smart Curation – Thinking and Acting Digitally..., Zürich
07.-08.09.2017 re:publica connecting europe, Dublin
07.-08.09.2017 Virtuelle Ausstellungen in Bibliotheken. Konzepte,..., Gotha
07.-11.09.2017 Ars Electronica Festival 2017, Linz
07.-13.09.2017 International Robotics Festival, Pisa
11.09.2017 Netzwerk für die Hochschullehre, Berlin
11.-13.09.2017 Open-Access-Tage 2017, Dresden
11.-13.09.2017 re:publica connecting europe, Thessaloniki
11.-15.09.2017 Münchner Digital Humanities Summerschool 2017, München
13.-14.09.2017 Stud.IP-Tagung 2017, Göttingen
13.-15.09.2017 Zukunftsperspektiven der Hochschulweiterbildung:..., Magdeburg
13.-16.09.2017 Monasteries in the digital humanities #HistMonastDH, Kraków-Tyniec
14.-15.09.2017 16. Internationale ILIAS-Konferenz, Freiburg im Breisgau
14.-15.09.2017 Kulturgut Computerspiel, Berlin
15.09.2017 Öffnen und bereichern Sie Ihre Sammlungen, Wien
15.-16.09.2017 Geschichte von / in / mit Digitalen Spielen, Düsseldorf
15.-17.09.2017 Prepare the Data – Ready for upload, Berlin
18.-22.09.2017 Edirom-Summer-School 2017 (ESS2017), Paderborn
19.-20.09.2017 Neue Prüfungsformen im Zeitalter der Digitalisierung, Bremen
20.-21.09.2017 Digital Days 2017, Wien
20.-22.09.2017 Durch die Galaxis... 30 Jahre EDV-Tage, Theuern
21.09.2017 Digitale Transformation in der Hochschulbildung..., Mainz
21.-23.09.2017 State of the Art Archives, Berlin
22.09.2017 Forum Citizen Science, Berlin
25.-29.09.2017 Informatik 2017. Digitale Kulturen, Chemnitz
25.-29.09.2017 iPRES 2017, Kyoto
27.-29.09.2017 History SummerCamp 2017, Berlin
27.-29.09.2017 Diggi17 - Enter Next Level Learning, Köln
28.-30.09.2017 The Best in Heritage, Dubrovnik
28.-30.09.2017 Geschichtsunterricht im 21. Jahrhundert. ..., Berlin

02.-04.10.2017 Between Image and Text, Mexico City
09.-11.10.2017 Zukunft des Kulturbetriebs in der digitalisierten..., Regensburg
18.-20.10.2017 Gemeinschaften in Neuen Medien, Dresden


prometheus-Bildserie

"Von Inness bis Hopper. Zeitgenössische amerikanische Kunst"



prometheus-bildarchiv.de