Newsletter 2017 / 10



Creative Commons

prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre
prometheus-bildarchiv.de


Liebe Abonnentinnen, liebe Abonnenten,

da ist er, der Mai – und so langsam wird es nicht nur grüner, sondern auch wärmer. MAI heißt aber auch ab Sonntag „museums and the internet“. Die diesjährige Tagung findet in Bonn, im Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig, statt und es wird neben den Einblicken in WhatsApp-, Instagram- und App-Welten auch viele unterschiedliche Eintauchmöglichkeiten in virtuelle Welten geben. Wir schauen gespannt auf neue digitale Bilderwelten, auch per Twitter via #maitagung.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr
prometheus-Team


... aus dem Bildarchiv

Gemeinfrei, Public Domain, CC-Lizenzen

Bei der Arbeit im Bildarchiv, dem Umgang und der Nutzung von Bildern für die Wissenschaft und die Lehre sowie darüber hinaus, müssen wir uns auch (immer wieder) mit dem Urheberrecht, dem Bildrecht beschäftigen. Dabei begegnen uns an verschiedenen Stellen die Creative Commons Urheberrechtslizenzen, eine standardisierte Methode, um urheberrechtliche Erlaubnisse an Werken zu geben.
Beginnen wir mit der CC0-Lizenz. Werke mit dieser Lizenz versehen, sind in die Gemeinfreiheit oder auch Public Domain entlassen. Da in prometheus heterogene Bilddatenbanken integriert sind, können Sie nach diesen Bildern unterschiedlich suchen. Suchen Sie in der erweiterten Suche beispielsweise in dem Feld „Bildrecht Fotografie“ nach „public domain“ oder „gemeinfrei“, dann werden rund 65.000 Datensätze vom Amsterdam Museum (Public Domain), der Historischen Glasdiasammlung (Public Domain Mark 1.0) und von Imago (gemeinfrei) angezeigt. In der Sammlung des Rijksmuseums finden Sie in diesem Feld den direkten Link zu den Creative Commons, publicdomain.
Wie sehen die anderen CC-Lizenzen aus?
CC BY macht die Namensnennung des Urhebers, der Urheberin zur Bedingung: „Diese Lizenz erlaubt anderen, Ihr Werk zu verbreiten, zu remixen, zu verbessern und darauf aufzubauen, auch kommerziell, solange Sie als Urheber des Originals genannt werden.“ Bei CC BY-SA kommt zur Namensnennung die Weitergabe unter gleichen Bedingungen dazu: „…und die auf Ihrem Werk basierenden neuen Werke unter denselben Bedingungen veröffentlicht werden.“ Die CC BY-ND erlaubt neben der Namensnennung keine Bearbeitung und die CC BY-NC keine kommerzielle Nutzung.
Suchen Sie in prometheus im Feld „Bildrecht Fotografie“ nach „CC“ oder „Creative Commons“, dann finden Sie über 1.500 Datensätze mit der CC-BY-SA 3.0 in der Pictura Paedagogica Online oder CC-BY-SA in HeidICON - Britische Karikaturen oder Creative Commons BY-SA in Imago. Im Feld „Bildnachweis“ wird im Archive of Digital Art (ADA) für einige Datensätze „Creative Commons (Share-Alike License)“ angegeben.
Darüber hinaus lässt sich mit der CC Search außerhalb von prometheus nach Bildern unter CC-Lizenzen suchen. Die Gesamtzahl der CC-lizenzierten Werke im Jahr 2016 liegt bei 1,2 Milliarden, so der Ende des Monats veröffentliche Bericht.


Digitale Bilderwelten

Schwedisches Kulturerbe im Netz

Alvin ist eine Plattform der Universitätsbibliothek Uppsala in Schweden. Digitalisierte Sammlungen werden hier ins Netz gestellt, zur Sicherung und Bewahrung des kulturellen Erbes. Alles, was bisher digitalisiert angeboten wird, kann frei genutzt werden.
ub.uu.se, Alvin-Portal

Städel-Sammlung in erneuertem Look

Nach zwei Jahren Beta-Version steht eine neue Version der digitalen Sammlung des Frankfurter Städelmuseums im Netz. Chantal Eschenfelder und Freya Schlingmann berichten über Entwicklungen wie „Black is back!“, Veränderungen wie „eine Art Slot Machine!“ und die weiteren Pläne wie „interaktive Landkarte in Verknüpfung mit einem Zeitstahl“.
blog.staedelmuseum.de

Fotoausstellungen im virtuellen Raum

Das Online-Magazin „The Eye of Photography” schafft mit seiner neuen Rubrik “The Eye of the Galleries“ einen Raum, in dem virtuelle Besuche von Fotoausstellungen möglich werden. Zu Beginn geht es zur Retrospektive des französischen Fotografen rumänischen Ursprungs Eli Lotar im Musée du Jeu de Paume.
loeildelaphotographie.com

Bamberger Denkmale im Blick

Auf einem interaktiven Stadtplan von Bamberg sind alle denkmalgeschützten Objekten grau markiert erfasst. Rote Markierungen zeigen Objekte, bei denen bereits Fotos und Texte hinterlegt sind. Die Karte wird laufend ergänzt.
denkmal-bamberg.de


Digitale Forschung

Quellenmaterial für die Wissenschaft

Zur digitalen Erschließung und Bereitstellung von Quellen für die Forschung stellt die Universitätsbibliothek Mainz das Online-Portal „Gutenberg Capture“ bereit. Die Digitalisate und Erschließungsdaten können frei für die eigene Forschung genutzt werden.
visualcollections.ub.uni-mainz.de

Lesestoff aus dem Museum

In Zusammenarbeit mit dem Internet-Archiv hat das Guggenheim Museum in den letzten Jahren eine ganze Reihe von Kunstbüchern veröffentlicht. Zu den seltenen und vergriffenen Titeln gehören Bücher über Pablo Picasso, Roy Lichtenstein, Paul Klee, Jenny Holzer, Joseph Cornell sowie mehrere Ausstellungskataloge und Bücher über das Museum selbst.
mymodernmet.com

Visualisierung zu Forschung

Globale öffentliche Daten werden in dem Projekt „Dollar Street“ per Alltagsfotos statt mit Diagrammen und Charts visualisiert, um sie nicht nur verständlicher zu machen, sondern auch um Unterschiede direkt zu verdeutlichen: die jeweiligen Lebensumstände in der Welt in Abhängigkeit von verschiedenen Einkommensniveaus.
gapminder.org

Zugang zu Zitationen

Literaturangaben und Verweise sind in der Wissenschaft bislang kaum frei verfügbar. Damit ist eine Überprüfung der Fakten oder eine Wiederholung von Experimenten oft nicht leicht zu bewerkstelligen. Die „Initiative for Open Citations“ (I4OC) will die Situation verbessern und den unbeschränkten Zugriff auf wissenschaftliche Zitations-Metadaten voranbringen.
i4oc.org


Digitale Lehre

Bildung in digital

Breitband2 – eine Sendung von Deutschlandfunk Kultur – hat sich in „Kein Ende der Kreidezeit?“ dem Status Quo der digitalen Bildung in Deutschland angenommen, auf die Probleme für eine bessere Entwicklung gesehen und Lösungsmöglichkeiten diskutiert.
breitband.deutschlandradiokultur.de

Schule in digital

In der Folge FG043 des Podcast Forschergeist, einem Podcast über Bildung und Forschung, ist die Gesprächspartnerin von Tim Pritlove Lisa Rosa vom Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg. Sie reden unter anderem über Open Education Resources und darüber, was es bedeutet, digitale Medien ins schulische Lernen und Lehren sinnvoll zu integrieren.
forschergeist.de

Wissen in cool

MrWissen2go ist ein deutscher Bildungskanal auf YouTube. Rund 500 Videos zu politischen und historischen Themen stellt der Journalist und Videoblogger Mirko Drotschmann hier zur Verfügung. Vor fünf Jahren nach seinem Studienabschluss in Geschichte und Kulturwissenschaft hat er begonnen und heute hat er um die 500.000 Abonnenten und Abonnentinnen, die ihm gerne bis zum Ende zuhören, wenn er das Weltgeschehen erklärt.
merton-magazin.de

Lernen im Spiel

In Folge IM1866 des Podcast Insert Moin geht es um ein mobiles Sprachlernspiel für geflüchtete syrische Kinder, um Grundlagen der arabischen Sprache in kleinen Lernhäppchen. Michael Cherdchupan spricht mit den Entwicklern Emmanuel Guardiola und Bahjat Moura über das Projekt „Antura and the Letters – عنتورة والحروف“ – entworfen von Video Games Without Borders gemeinsam mit dem Cologne Games Lab.
insertmoin.de


Digitaler Remix

Promis der Kunstgeschichte

Wie selbstverständlich setzt der japanische Grafikdesigner Shusaku Takaoka Ikonen der Kunstgeschichte in die heutige Zeit. Sie chillen in der U-Bahn, flanieren durch die Straßen, ganz wie Promis von heute.
demilked.com


prometheus-Zahlen

1.580.496 Bilder * 91 Datenbanken * 166 Campus- und Institutslizenzen * 8.503 Persönliche Zugänge * 38.006 Bildsammlungen * 600 Öffentliche Bildsammlungen * 3.819 Präsentationen * 7.862 Favoriten * 833 Bilduploads * 33.987 Bildbewertungen * 807 Kommentare * 1.398 „Gefällt-Mir“-Angaben bei Facebook * 1.345 Follower bei Twitter * 442 Abonnenten bei Instagram * 88 Follower bei Google+

prometheus-Suchbegriffe

Top 10 im April

lucas cranach (253) – jan van eyck (264) – lucas cranach d.ä. (236) – magritte (236) – piacenza dom (231) – kathedrale reims (196) – kurt schwitters (184) – max beckmann (165) – daumier (152) – medizin (147)


Call for...

14.05.2017 Call for Proposals „Semantic Web in Libraries 2017“
15.05.2017 Call for Submissions „Culture & Technology"
15.05.2017 Call for Papers „Remaking Collections"
15.05.2017 Call for Submissions „Re:viewing Digital Technologies and Art History“
15.05.2017 Call for Papers „Digital Art History Issue of the Journal of Interactive...“
18.05.2017 Call for Submissions „Interdisciplinarity and Relating Research with Practice“
19.05.2017 Einsendeschluss „Künstlerinnenpreis NRW 2017, Game Design“
23.05.2017 Call for Contributions „Artificial Intelligence and its Impact..."

01.06.2017 Call for Papers „Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften“
16.06.2017 Call for Sessions „Generation Citizen Science“
30.06.2017 Call for Papers „Zündfunk Netzkongress 2017“
30.06.2017 Call for Papers „Holocaust Research and Archives in the Digital Age“

01.07.2017 Call for Papers „Special Issue, Digital Art History- Where Are We Now?“


Termine

15.-16.05.2017 museums and the internet - MAI-Tagung, Bonn
17.-20.05.2017 Digital Humanities Summer Institute, Ottawa
18.-19.05.2017 XV. Konferenz Kultur und Informatik, Berlin
19.-21.05.2017 Wikimedia Hackathon 2017, Wien
20.05.2017 Europeana Photography Thematic Collection, Pisa
21.05.2017 Internationaler Museumstag: Spurensuche...
23.05.2017 Blühende Lernwelten – bunt und medial, Köln
23.-26.05.2017 Digital Art History Workshop Week, Washington
24.05.2017 Meta. Exploring Digital Creativity, Düsseldorf
25.05.2017 Digital Art History: Mapping Medieval and Renaissance Objects..., Florenz
26.-28.05.2017 Remix the ship - HMS Belfast Remix Event, London
30.05.-02.06.2017 Bibliothekartag. Medien – Menschen – Märkte, Frankfurt am Main
31.05.-02.06.2017 Society through the Lens of the Digital, Hannover

06.06.2017 IIIF Showcase: Unlocking the World's Digital Images, Rom
10.06.2017 Games Night, Jena
12.06.2017 Transforming Art History in the Digital Revolution, London
15.-18.06.2017 Projekt, das – Kunsthistorischer Studierendenkongress, Münster
19.06.2017 ArchivCamp, Duisburg
19.06.2017 #DigiCampus Digitale Forschung und Lehre in..., München
19.-20.06.2017 ...Exploring Virtual Research Space for Art History, Berlin
19.-23.06.2017 The Art Historical Image in the Digital Age, Rom
20.-22.06.2017 KOOP-LITERA 2017. Nachlass digital..., Berlin
20.-23.06.2017 Digital History Summer School, Lausanne
21.06.2017 DLD Campus, Bayreuth
22.-25.06.2017 Wiki Loves Music, Hamburg
23.-24.06.2017 OERcamp, Hamburg
23.-25.06.2017 TINCON, Festival für digitale Jugendkultur, Berlin
26.06.-07.07.2017 Get the Picture. Digital Methods for Visual Research, Amsterdam
28.06.2017 nestor-Praktikertag 2017, Kiel
30.06.2017 Camp Colonia – Das historische Barcamp, Köln

03.-04.07.2017 Fachtagung Hochschulen im digitalen Zeitalter, Berlin
07.07.2017 Preisverleihung AppArtAward 2017, Karlsruhe
07.-14.07.2017 visum 2017 Summer School, Porto
08.-11.07.2017 Systemics, Cybernetics and Informatics, Orlando
12.-18.07.2017 3D surveying and modelling in cultural heritage, Pafos


prometheus-Bildserie

"Emil Nolde. Seine andere Facette"



prometheus-bildarchiv.de